Editorial

Editorial

Liebe Leser,

ein bewegtes Jahr liegt hinter uns. Im Mittelpunkt stand die Coronapandemie, die auch 2021 das Leben bestimmt hat. Zwar sorgte der Beginn der Impfkampagne Anfang des Jahres für Optimismus. Doch die Virusvarianten Delta und zuletzt Omikron, gepaart mit der in Deutschland doch recht niedrigen Impfquote, sorgten dafür, dass auch der Jahreswechsel 2021/2022 nicht ausgelassen, wie vor Pandemiezeiten, begangen werden kann.

Auch aus politischer Sicht war das abgelaufene Jahr sicher ein besonderes. So geht nach 16 Jahren die Ära Merkel zu Ende. Nun sitzt Olaf Scholz im Kanzleramt. Mit ihm hat die Bundesrepublik nicht nur einen neuen Kanzler, sondern mit der Ampel aus SPD, Grünen und FDP auch ein noch nie da gewesenes Koalitionsbündnis als Bundesregierung.

Die Aktienmärkte schienen von alldem wenig – und wenn, dann nur kurz – beeindruckt. So konnte der deutsche Leitindex mit den 14.000-, 15.000- und 16.000-Punkte-Marken gleich drei runde Hürden überspringen. Aber wie geht es im Jahr 2022 weiter? Lesen Sie in unserem Titelthema die 20 Trends, die im neuen Jahr die Kapitalmärkte bewegen werden. Erfahren Sie, wo das Kursziel für den DAX liegt, ob die hohe Inflation wirklich nur temporär ist und was von den Notenbanken im Jahr 2022 zu erwarten ist.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und einen guten Start im neuen (Börsen-)Jahr!