Editorial

Editorial

Liebe Leser,

die Hochwasserkatastrophe Mitte Juli in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Belgien hat ein Bild der Verwüstung gezeichnet. Durch solche Ereignisse wird einem deutlicher als zuvor, dass das Klima nicht verhandelt. Der Schutz der Umwelt wird also weiter in den Fokus rücken müssen. Dies ist zwar teuer, doch sind die Konsequenzen wahrscheinlich noch teurer.

Eine Strategie der Bundesregierung für mehr Klimaschutz ist die Förderung der E-Mobilität. In unserem Titelthema werfen wir deshalb einen genaueren Blick auf dieses umweltfreundliche Antriebssystem und geben einen Ausblick auf die künftige Entwicklung. Welche Unternehmen könnten besonders profitieren? Das erfahren Sie hier.

Der fossile Energieträger Öl stand in den vergangenen Wochen ebenfalls im Fokus. Schuld war die OPEC+, die sich Anfang Juli zunächst nicht auf eine Erhöhung der Ölproduktion ab August einigen konnte. Die Folge waren mehrjährige Höchststände. Zwei Wochen später erfolgte aber doch die Einigung. Was das für den Ölpreis bedeutet, erfahren Sie in der Rohstoff-Analyse.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen der Ausgabe.