Märkte

Die Rekordfahrt geht weiter

Fast überall, wo Anleger zurzeit hinschauen, gibt es neue Rekorde zu vermelden. Ob DAX 30, der CO2-Preis oder der starke Anstieg bei den Ölpreisen. Viele Anleger fragen sich, wie es weitergehen wird. Wer an einen weiteren Anstieg glaubt, kann zum Beispiel mit Partizipations-Zertifikaten daran teilhaben.

So konnte der DAX erst kürzlich erneut einen neuen Rekord aufstellen, er kletterte erstmals über die Marke von 15.800 Punkten. Damit nähert er sich weiter dem Wert von rund 16.500 Punkten. Würde er ihn erreichen, stünde er damit fast doppelt so hoch im Vergleich zum Tiefstkurs vom 16. März 2020. Damals notierte der Leitindex im Tief bei 8.255,65 Punkten (siehe Grafik 1).

Grafik 1: Wertentwicklung des DAX

Deutlich stärker als der DAX legte der Preis für CO2-Emissionsrechte zu. Noch im März 2020 sackte er deutlich unter 20 Euro je Tonne CO2 ab. In der Zeit davor rangierte er lange deutlich unter 10 Euro und stieg im Verlauf bis auf etwa 30 Euro in der Spitze. Nach dem Rutsch unter die 20 Euro erholte sich der Preis innerhalb von nur drei Monaten auf einen Wert von 30 Euro. Im Jahr 2021 folgte dann bisher ein Rekord nach dem anderen. So fiel die Marke von 40 Euro am 11. Februar 2021 und am 4. Mai 2021 erreichte der Preis für Emissionsrechte erstmals den Wert von 50 Euro. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Preis des ICE EUA Futures (Terminkontrakt für europäische CO2-Emissionsberechtigung für eine Tonne CO2 an der Terminbörse ICE) wider (siehe Grafik 2).

Grafik 2: Wertentwicklung des ICE EUA Futures Dezember 2021

Wertentwicklung seit Auflage des Futures am 30. Januar 2017

Im Gegensatz zum CO2-Preis konnten die Ölpreise zwar keine neuen Rekordpreise vermelden, jedoch hält der positive Trend weiter an. Beide Ölpreis-Sorten stiegen bereits wieder über die Marke von 70 US-Dollar. Vor allem das amerikanische Leichtöl WTI hat sich damit deutlich von den Tiefstkursen erholt. Erstmals in der Geschichte rutschten damals die Kurse für den WTI-Ölpreis im März 2020 sogar in den negativen Bereich und erreichten im Tief einen Wert von –40,32 US-Dollar. Nun liegt das Leichtöl wieder bei knapp über 70 US-Dollar. Doch auch beim Ölpreis Future der Nordseesorte Brent ist der Anstieg beachtlich. Im Tief notierte er im April 2020 bei knapp unter 16 US-Dollar und liegt zurzeit bei knapp unter 75 US-Dollar.

Grafik 3: Vergleich Entwicklung Brent- und WTI-Ölpreis-Future

Im Zertifikatebereich von Société Générale sind Partizipations-Zertifikate beliebt. Sie bilden die Wertentwicklung eines Basiswerts eins zu eins nach. Anleger können über diese Produkte schnell und einfach Basiswerte ins Depot kaufen und auch wieder verkaufen. Momentan stark nachgefragt ist zum einen das Partizipations-Zertifikat auf den CO2-Preis. Ebenfalls im Trend liegt das Wertpapier auf den Ölpreis der Nordseesorte Brent.

Eine Besonderheit stellt bei Partizipations-Zertifikaten die Währungsabsicherung dar. Da zum Beispiel der Ölpreis in US-Dollar gehandelt wird, muss der Preis für Anleger in Deutschland erst in Euro umgerechnet werden. Die Umrechnung erfolgt zum jeweils aktuellen Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar. So kann sich der Wert des Zertifikats auch dann verändern, wenn der Ölpreis stabil bleibt. Wer das ausschließen möchte, kann zu währungsgesicherten Zertifikaten greifen, die auch als »Quanto« bezeichnet werden. Der Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar ist bei Quanto-Produkten bei eins zu eins fixiert. Das bedeutet, dass 1 US-Dollar 1 Euro entspricht.

Das ist auch der Grund, warum bei Société Générale jeweils zwei Partizipations-Zertifikate auf den Ölpreis angeboten werden. Ein Zertifikat ist mit, das andere ohne Währungsabsicherung ausgestattet. Derzeit hat Société Générale über 50 unterschiedliche Partizipations-Zertifikate im Angebot. Eine Übersicht steht auf der Website www.sg-zertifikate.de unter dem Reiter »Produkte« zur Verfügung. Außerdem sind in der Rubrik »Wissen« zahlreiche Broschüren unter anderem zum Thema Wasserstoff- oder CO2-Zertifikate im Angebot.

Anlageidee: Partizipations-Zertifikate

Partizipations-Zertifikate

WKN

Basiswert

Bezugsverhältnis

Basispreis

Quanto

Laufzeit

Geld-/Briefkurs

CJ8 M7K

DAX

100:1

83,69 Pkt.

Unbegrenzt

155,02/155,05 EUR

SD5 4UU

ICE EUA Futures

1:1

0,20 EUR

Unbegrenzt

52,94/53,01 EUR

CU0 L1R

Brent-Öl-Future

1:1

3,51 USD

Ja

Unbegrenzt

71,41/71,43 EUR

CU0 L1S

Brent-Öl-Future

1:1

3,26 USD

Nein

Unbegrenzt

60,12/60,13 EUR

SB5 KF6

WTI-Öl-Future

1:1

2,04 USD

Ja

Unbegrenzt

70,97/70,99 EUR

SB5 KF5

WTI-Öl-Future

1:1

1,73 USD

Nein

Unbegrenzt

59,83/59,84 EUR

Stand: 22. Juni 2021; Quelle: Société Générale

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN. Da die von Société Générale angebotenen Produkte in Euro notieren, die Preise der Öl-Futures allerdings in US-Dollar, besteht für den Investor ein Währungsrisiko, wenn der Euro/US-Dollar-Wechselkurs steigen sollte. Um das Wechselkursrisiko für den Anleger auszuschalten, bietet Société Générale in der Regel eine währungsgesicherte bzw. währungsoptimierte (Quanto) Variante an.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.