Aktuelles

DDV-Trend-Umfrage: Weiterhin Rekordlaune an den Märkten

Trotz jahrelang anhaltender Hausse gehen Deutschlands private Anlegerinnen und Anleger mehrheitlich von einer eher positiven Börsenentwicklung in der zweiten Jahreshälfte aus. Zumindest rechnen 46 Prozent der 2.234 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der monatlichen Online-Befragung des Deutschen Derivate Verbands (DDV) damit, dass der Deutsche Aktienindex in den kommenden sechs Monaten weiter steigen wird; 10,9 Prozent setzen sogar auf stark steigende Kurse. Weitere 21,4 Prozent nehmen an, dass der DAX auf jetzigem Niveau stabil bleibt. Die verbleibenden 21,7 Prozent schätzen die Entwicklung beim DAX negativ ein. Sie gehen von einem fallenden bis stark fallenden deutschen Leitindex aus.

Grafik 1: Wie wird sich Ihrer Einschätzung nach der DAX bis zum Jahresende entwickeln?

»Offenbar ist die Mehrheit optimistisch und geht von einem baldigen Ende der Pandemie und einem bemerkenswerten Nachholbedarf in vielerlei Hinsicht aus, sodass die Märkte davon weiter profitieren könnten. Während der tendenziell pessimistischere Teil hier eher die volkswirtschaftlichen Folgen wie Insolvenzen und Arbeitslosigkeit oder auch globale wirtschaftliche Problematiken vor Augen hat und infolgedessen vermehrt zu Absicherungsprodukten greifen dürfte. In jedem Fall bieten strukturierte Wertpapiere Lösungen für jede Sichtweise«, so Lars Brandau, Geschäftsführer des DDV.

www.derivateverband.de