Märkte

Deutsche Post startet überzeugende DAX-Gewinnsaison

Die Berichtssaison der DAX-Unternehmen ist gut gestartet, und weitere positive Überraschungen dürften folgen. Zusammen mit dem Rekordhoch des Dow Transport Index und stetigen Mittelzuflüssen zu Aktienfonds spricht dies dafür, dass die Aktienrally bis zum Sommer weiterläuft. Wegen der rekordhohen Bewertung an den US-Aktienmärkten, dem sehr optimistischen Anlegersentiment und eines wieder rückläufigen Geldmengenwachstums in China dürfte der Rekordlauf der Aktien aber deutlich an Fahrt verlieren.

Im ersten Quartal lag der EBIT-Gewinn der Deutschen Post 40 Prozent über den Markterwartungen, und Covestro hat die Jahresziele erhöht. Infolgedessen dürften für beide Unternehmen die Gewinnerwartungen der Analysten weiter steigen. Bereits im Vorfeld der Quartalszahlen war der erwartete Gewinn je Aktie für die Deutsche Post um 12 Prozent nach oben angepasst worden. Zuletzt hatten 18 der 30 DAX-Aktien positive Gewinnrevisionen – der deutsche Aktienmarkt bekommt derzeit starken Rückenwind von den Unternehmensgewinnen (siehe Tabelle 1).

Tabelle 1: Erwarteter Gewinn je Aktie ist für die Deutsche Post um fast 12 Prozent nach oben revidiert worden

DAX: Veränderung der Gewinnerwartungen je Aktie für das Geschäftsjahr 2021 im vergangenen Quartal in Prozent

Aktie

Kurs in Euro

Gewinnerwartung je Aktie für das Geschäftsjahr 2021 in Euro

Aktuell

Vor drei Monaten

Veränderung in Prozent

Covestro

55,90

4,81

2,99

60,6

Deutsche Bank

10,30

0,52

0,34

52,6

Daimler

74,90

8,71

6,01

44,9

Deutsche Wohnen

41,50

2,42

2,01

20,9

BASF

71,50

4,40

3,75

17,1

Volkswagen Vz.

237,20

25,53

22,22

14,9

Infineon

35,60

1,08

0,96

12,7

Deutsche Post

48,10

3,00

2,69

11,6

BMW

88,00

9,34

8,38

11,4

Siemens

140,40

6,44

5,90

9,2

HeidelbergCement

77,50

7,20

6,98

3,1

Linde

238,20

7,75

7,52

3,1

Henkel Vz.

98,60

4,84

4,74

2,2

E.ON

9,90

0,69

0,68

1,9

Vonovia

57,70

2,44

2,41

1,3

Merck

148,30

6,88

6,80

1,2

Deutsche Telekom

16,50

1,11

1,10

0,6

Allianz

218,80

20,01

19,91

0,5

Münchener Rück

264,00

20,40

20,42

–0,1

SAP

112,30

4,88

4,92

–0,7

Deutsche Börse

147,90

6,49

6,59

–1,5

MTU

202,50

6,09

6,49

–6,1

Fresenius

38,60

3,32

3,56

–6,9

Bayer

53,30

5,75

6,24

–7,8

Siemens Energy

30,40

0,50

0,55

–8,3

Continental

110,90

7,50

8,42

–10,9

adidas

280,00

7,52

8,63

–12,9

RWE

34,50

1,65

1,94

–14,8

Fresenius Medical Care

63,40

3,76

4,78

–21,4

Delivery Hero

119,80

–3,58

–2,67

–33,9

Stand: 9. April 2021; Quelle: FactSet Markterwartungen, Commerzbank Research
Prognosen sind kein Indikator für die künftige Entwicklung.

Neben starken Unternehmenszahlen verweisen die Aktienoptimisten derzeit auf die neuen Rekordhochs für Transport- und Halbleiteraktien in den USA, in denen sie ein vielversprechendes Signal für die DAX-Zykliker sehen. Zudem profitieren die US-Aktienmärkte weiterhin von stetigen Mittelzuflüssen in Aktienfonds.

In den Augen der Pessimisten sind die überraschend guten Unternehmenszahlen aber mittlerweile größtenteils in den Aktienkursen eingepreist. So hat das Kurs-Buchwert-Verhältnis des S&P 500 mit 4,2 ein neues Rekordhoch erreicht und liegt damit mehr als 50 Prozent über dem 10-Jahres-Durchschnitt (siehe Grafik 1).

Grafik 1: US-Aktien sehr hoch bewertet

S&P 500: Kurs-Buchwert-Verhältnis

Und in den vergangenen Wochen waren regelmäßig mehr als 50 Prozent der US-Privatinvestoren optimistisch gestimmt, während nur 20 bis 25 Prozent im pessimistischen Lager standen – ein Großteil der Investoren sieht bereits der Gewinnsaison sehr optimistisch entgegen, sodass gute Unternehmenszahlen den Kursen nur noch wenig Auftrieb geben werden (siehe Grafik 2).

Grafik 2: 54 Prozent Bullen in den USA

Umfrage der American Association of Individual Investors (AAII) – US-Privatinvestoren: Anteil Bullen und Bären

Schließlich verweisen die Aktienbären auf das recht enttäuschende Wachstum der Geldmenge M1 in China von 7 Prozent, was für sie eine weniger expansive chinesische Geldpolitik signalisiert. Damit könnte sich das Wirtschaftswachstum in China bald verlangsamen.

Anlageidee: PARTIZIPIEREN SIE AN DER ENTWICKLUNG DES DAX UND AUSGEWÄHLTER EINZELAKTIEN

Nutzen Sie die Einschätzungen unserer Experten und partizipieren Sie an der Entwicklung des DAX und ausgewählter Einzeltitel. Ein Überblick über das gesamte Produktspektrum an Zertifikaten und Optionsscheinen steht Ihnen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung.

Discount-Zertifikate

WKN

Basiswert

Cap

Discount

Max. Rendite p.a.

Bewertungstag

Geld-/Briefkurs

SB0 3VC

DAX

13.700,00 Pkt.

12,62 %

3,99 %

17.12.2021

133,40/133,41 EUR

SD2 DMZ

DAX

15.450,00 Pkt.

4,52 %

8,88 %

17.12.2021

145,77/148,78 EUR

SD1 5ZK

Covestro

54,00 EUR

10,41 %

13,59 %

17.12.2021

49,45/49,47 EUR

SD1 BP7

Deutsche Bank

9,40 EUR

12,14 %

9,29 %

17.12.2021

8,80/8,84 EUR

SD3 LPG

Daimler

70,00 EUR

11,66 %

11,34 %

17.12.2021

65,01/65,04 EUR

SD2 8QJ

Deutsche Wohnen

40,00 EUR

14,96 %

3,88 %

17.12.2021

38,97/38,98 EUR

Faktor-Optionsscheine

WKN

Basiswert

Strategie

Faktor

Laufzeit

Geld-/Briefkurs

SB2 97C

DAX

Long

3

Unbegrenzt

14,40/14,41 EUR

SB2 94E

DAX

Short

–3

Unbegrenzt

5,18/5,19 EUR

SB0 BYV

Covestro

Long

3

Unbegrenzt

32,57/32,74 EUR

SD2 3QB

Covestro

Short

–3

Unbegrenzt

7,79/7,83 EUR

SB0 BYX

Deutsche Bank

Long

3

Unbegrenzt

13,20/13,23 EUR

SD2 3QH

Deutsche Bank

Short

–3

Unbegrenzt

7,02/7,03 EUR

SB0 B1H

Daimler

Long

3

Unbegrenzt

71,88/71,99 EUR

SR8 V43

Daimler

Short

–3

Unbegrenzt

0,47/0,48 EUR

SB0 BY0

Deutsche Wohnen

Long

3

Unbegrenzt

12,24/12,30 EUR

SR8 V2T

Deutsche Wohnen

Short

–3

Unbegrenzt

3,83/3,85 EUR

Stand: 22. April 2021; Quelle: Société Générale

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.