Märkte

Starkes Geldmengenwachstum untermauert DAX-Bewertung

Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse von 18 für den EURO STOXX 50 und 23 für den S&P 500 und die Kurs-Buchwert-Bewertung von 7,8 für den Nasdaq 100 kennzeichnen die hohe Bewertung der Aktienmärkte. Jedoch liegt die DAX-Dividendenrendite immer noch 240 Basispunkte über der Rendite von Unternehmensanleihen. Daher spricht die weltweit anhaltend expansive Geldpolitik mit dem starken Wachstum der M1-Geldmenge dafür, dass die Aktienmärkte noch einige Zeit die hohen Bewertungsniveaus halten können.

Aktienbären stufen die Bewertung der Aktienmärkte als teuer ein. So haben mittlerweile 16 von 30 DAX-Unternehmen ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von mehr als 15 für das neue Geschäftsjahr 2021 (siehe Tabelle 1).

Tabelle 1: 16 der 30 DAX-Unternehmen haben ein KGV von mehr als 15

DAX im Geschäftsjahr 2021: KGV-Bewertung und Veränderung der Gewinnerwartungen je Aktie

Aktie

Kurs in Euro

KGV 2021

Gewinnerwartung je Aktie für das
Geschäftsjahr 2021 in Euro

Aktuell

Vor drei Monaten

Veränderung in Prozent

Volkswagen Vz.

144,80

6,5

22,28

21,50

3,6

BMW

69,10

8,3

8,37

7,20

16,2

Bayer

52,60

8,4

6,25

6,78

–7,8

Daimler

57,20

9,5

6,03

4,82

25,0

HeidelbergCement

67,50

9,8

6,92

6,27

10,4

Allianz

201,10

10,1

19,98

19,82

0,8

Fresenius

38,80

10,9

3,56

3,66

–2,7

Münchener Rück

238,00

11,7

20,34

20,86

–2,5

E.ON

8,90

13,2

0,68

0,70

–3,0

Deutsche Telekom

15,20

13,8

1,10

1,14

–3,6

Continental

119,50

14,2

8,41

7,74

8,6

Fresenius Medical Care

69,10

14,4

4,78

4,87

–1,8

Deutsche Post

42,20

15,6

2,70

2,59

4,3

Covestro

55,00

17,6

3,12

2,23

39,9

BASF

68,00

17,7

3,84

3,51

9,6

Henkel Vz.

89,30

18,9

4,73

4,77

–0,8

RWE

38,00

19,5

1,95

1,97

–1,1

Deutsche Wohnen

41,50

20,4

2,03

1,79

13,5

Deutsche Börse

136,40

20,6

6,61

6,66

–0,8

Siemens

122,80

20,9

5,88

6,34

–7,3

SAP

105,40

21,4

4,91

5,72

–14,1

Merck

147,10

21,6

6,81

6,62

2,8

Vonovia

57,10

23,7

2,41

2,31

4,4

Deutsche Bank

9,60

26,4

0,36

0,27

36,0

Linde

219,50

29,2

7,52

7,52

0,0

Beiersdorf

93,10

29,6

3,15

3,25

–3,2

MTU

205,80

31,7

6,49

6,81

–4,8

adidas

286,80

33,1

8,66

8,63

0,3

Infineon

34,90

36,3

0,96

0,90

6,9

Delivery Hero

129,00

NA

–2,67

–2,42

–10,3

Stand: 13. Januar 2021; Quelle: FactSet, Commerzbank Research
Prognosen sind kein Indikator für die künftige Entwicklung.

Und für den EURO STOXX 50 liegt das KGV mit 18 mehr als 30 Prozent über dem 10-Jahres-Durchschnitt von 14. Auch in den USA müsste das KGV des S&P 500 von 23 um mehr als 30 Prozent fallen, um mit 16 wieder den Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre zu erreichen (siehe Grafik 1).

Grafik 1: S&P-500-KGV auf 10-Jahres-Hoch

Kurs-Buchwert-Verhältnis kommende zwölf Monate

Der Nasdaq 100 startet in das Jahr 2021 mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 7,8 – ein Niveau vergleichbar mit dem Aktienblasenjahr 2000. Für Aktienbären sind diese hohe Bewertung, der jüngste IPO-Boom für US-Technologieaktien und die 700 Prozent-Rally von Tesla im Jahr 2020 Signale, dass die US-Aktienmärkte die finale euphorische Phase im nun bereits zwölf Jahre alten US-Bullenmarkt begonnen haben.

Die Aktienbullen sind dagegen überzeugt, dass es bei derzeit ultraniedrigen Anleiherenditen nicht mehr sinnvoll ist, auf absolute Bewertungskennzahlen zu schauen. So liegt die erwartete DAX-Dividendenrendite mit 2,8 Prozent zwar im Bereich eines 10-Jahres-Tiefs. Doch diese Rendite liegt immer noch 240 Basispunkte über der Rendite von 5- bis 7-jährigen Unternehmensanleihen im Euroraum. Und auch für den S&P 500 liegt die Dividendenrendite mit 1,5 Prozent zwar auf einem 10-Jahres-Tief, aber immer noch 120 Basispunkte über der Rendite 2-jähriger US-Staatsanleihen (siehe Grafik 2).

Grafik 2: Dividende relativ attraktiv

Renditen S&P 500-Dividenden, US-Staatsanleihen

Es ist daher wahrscheinlich, dass die Aktienmärkte ihr hohes Bewertungsniveau halten können, solange die weltweit expansive Geldpolitik zu niedrigen Zinsen und starkem Geldmengenwachstum führt. So ist für uns das derzeit sehr starke Wachstum von 14 Prozent für die M1-Geldmenge im Euroraum ein wichtiger monetärer Treiber, warum sich das Kurs-Buchwert-Verhältnis des DAX von 1,0 im März 2020 auf derzeit 1,6 erholt hat.

Anlageidee: PARTIZIPIEREN SIE AN DER ENTWICKLUNG DES DAX UND AUSGEWÄHLTER EINZELAKTIEN

Nutzen Sie die Einschätzungen unserer Experten und partizipieren Sie an der Entwicklung des DAX und ausgewählter Einzeltitel. Ein Überblick über das gesamte Produktspektrum an Zertifikaten steht Ihnen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung.

Discount-Zertifikate

WKN

Basiswert

Cap

Discount

Max. Rendite p.a.

Bewertungstag

Geld-/Briefkurs

CL8 VHW

DAX

11.100 Pkt.

21,49 %

3,67 %

17.09.2021

108,32/108,33 EUR

SB0 3UV

DAX

14.000 Pkt.

5,76 %

10,44 %

17.09.2021

130,02/130,03 EUR

SB5 3WY

Volkswagen Vz.

145,00 EUR

17,51 %

10,19 %

17.09.2021

135,65/135,70 EUR

SB5 2H7

BMW

66,00 EUR

13,10 %

10,98 %

17.09.2021

61,44/61,47 EUR

SB5 2QJ

Daimler

50,00 EUR

20,24 %

8,21 %

17.09.2021

47,37/47,39 EUR

SB5 8Q2

HeidelbergCement

59,00 EUR

14,84 %

10,89 %

17.09.2021

54,96/54,98 EUR

Faktor-Optionsscheine

WKN

Basiswert

Strategie

Faktor

Laufzeit

Geld-/Briefkurs

SB2 97C

DAX

Long

3

Unbegrenzt

10,84/10,85 EUR

SB2 94E

DAX

Short

–3

Unbegrenzt

7,32/7,33 EUR

SB0 B2U

Volkswagen Vz.

Long

3

Unbegrenzt

14,36/14,38 EUR

SD2 3TU

Volkswagen Vz.

Short

–3

Unbegrenzt

7,82/7,83 EUR

SB0 B1D

BMW

Long

3

Unbegrenzt

18,43/18,46 EUR

SD2 3PX

BMW

Short

–3

Unbegrenzt

8,87/8,89 EUR

SB0 B1H

Daimler

Long

3

Unbegrenzt

38,74/38,79 EUR

SR8 V43

Daimler

Short

–3

Unbegrenzt

1,07/1,08 EUR

SB0 BZC

HeidelbergCement

Long

3

Unbegrenzt

21,39/21,44 EUR

SD2 YCK

HeidelbergCement

Short

–3

Unbegrenzt

10,28/10,31 EUR

Stand: 22. Januar 2021; Quelle: Société Générale

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.