Aktuelles

DDV-Trend-Umfrage: Privatinvestoren bleiben engagiert – 2021 wird weiterhin viel Geld in die Kapitalmärkte investiert

Auch bei neuen Höchstständen des Deutschen Aktienindex beabsichtigen mehr als 47 Prozent der Privatanleger in Deutschland, weiterhin an den Märkten zu investieren. Dazu kommen weitere 22 Prozent, die sich aufgrund ihres angesparten Kapitals zumindest die Option weiterer Engagements offenhalten. Lediglich 12 Prozent der Teilnehmer der monatlichen Online-Befragung des Deutschen Derivate Verbands sagen, sie seien ausreichend investiert, während den verbleibenden 18 Prozent der Teilnehmer die finanziellen Möglichkeiten fehlen.

Grafik 1: Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

»Der gegenwärtig auch von Finanzexperten geäußerte Optimismus wird überwiegend von Erwartungen getragen, die sich noch als ausgesprochen euphorisch erweisen könnten. Die Vorzeichen am Kapitalmarkt ändern sich ständig. Welches Produkt Sicherheit verspricht, hängt vom Marktgeschehen ab. Mit Blick auf das momentan eher schwierige Marktumfeld erkennen erfreulicherweise immer mehr Anleger die Werthaltigkeit und Sinnhaftigkeit von strukturierten Wertpapieren. Im Investmentuniversum der Privatanleger sind sie längst etabliert. Insofern gehören sie als Beimischung mehr denn je in erfolgreiche Depots«, sagt Lars Brandau, Geschäftsführer des DDV.

www.derivateverband.de