Technische Analyse

Schneider Electric: Technischer Marathonläufer

Der STOXX Europe Industrial Goods & Services weist seit März 2020 im Sektorvergleich und gegenüber dem STOXX Europe 600 eine ausgeprägte mittelfristige Relative Stärke auf. Hier spiegelt sich wider, dass der Aktienmarkt seit der Corona-Baisse zuerst auf die Coronagewinner, dann auf ein Re-Opening und im zweiten Halbjahr 2020 auf ein Comeback der zyklischen Titel gesetzt hat.

Der zweitgrößte Sektortitel im STOXX Europe Industrial Goods & Services, die französische Schneider Electric (Sektoranteil derzeit ca. 6,3 Prozent), weist eine ansprechende technische Lage auf. Neben dem attraktiven (chart-)technischen Gesamtbild hat die Aktie auch eine intakte Relative Stärke sowohl innerhalb des Sektors als auch gegenüber dem EURO STOXX 50.

Schneider Electric

Schneider Electric gehört zu den technischen Marathonläufern in Europa und befindet sich in einer sehr langfristigen Haussebewegung. Seit Oktober 2008 – ausgehend von Kursen um 19,40 Euro – ergab sich ein technischer Haussezyklus, der sich in drei Phasen unterteilen lässt: In der ersten Phase durchlief die Aktie eine beschleunigte technische Hausse, die sie im April 2011 bis auf 61,80 Euro führte. In der zweiten Phase folgte ab November 2011 (Start bei 35,00 Euro) eine deutlich moderatere Haussebewegung. Der intakte Haussetrend, der sich hierbei herausgebildet hat und der auch im Rahmen der Corona-Baisse verteidigt wurde, ist zurzeit (erst) bei 65,00 Euro angekommen. In der dritten Phase kam es zu einer Haussebeschleunigung, die im Dezember 2018 bei 60,20 Euro startete. Aufgrund der hohen Volatilität im Rahmen der Corona-Baisse im Februar/März 2020 weist diese beschleunigte Haussebewegung keinen idealtypischen Haussetrend auf.

Nach dem »V«-Recovery (von März 2020 bis Juli 2020) ist Schneider Electric wieder in einen mittelfristigen Haussetrend (Aufwärtstrendlinie derzeit um 102,00 Euro) mit einer »normalen« Aufwärtsdynamik übergegangen. Nach dem (Trading-)Kaufsignal der vergangenen Handelstage hat der Titel neue Allzeithochs und das (alte) technische Zwischenziel (112,00 Euro) erreicht. Da die technische Gesamtlage auf eine Fortsetzung der Neubewertung hindeutet, sollte das nächste Etappenziel bei 130,00 Euro liegen. Schneider Electric bleibt daher ein technischer (Zu-)Kauf.

Anlageidee: Anlageprodukte auf Schneider Electric

Classic Discount-Zertifikat

WKN

SD1 EGH

Cap/Höchstbetrag

130,00 EUR

Bewertungstag

17.09.2021

Fälligkeit

24.09.2021

Geld-/Briefkurs

111,07/111,11 EUR

Discount

4,91 %

Max. Rendite p.a.

20,08 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Schneider Electric-Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 130,00 Euro.

Capped Bonus-Zertifikat

WKN

SD0 KV6

Barriere

85,00 EUR

Bonuslevel/Cap

130,00 EUR

Bewertungstag

17.09.2021

Fälligkeit

24.09.2021

Geld-/Briefkurs

119,07/119,15 EUR

Abstand zur Barriere

27,24 %

Bonusrendite p.a.

10,76 %

Mit dem Capped Bonus-Zertifikat können Anleger an der Entwicklung der Schneider Electric-Aktie bis zum Cap partizipieren. Zudem erhält der Anleger den Höchstbetrag (130,00 Euro), solange die Barriere bis zum Bewertungstag nicht erreicht oder unterschritten wird. Bei Unterschreitung der Barriere folgt das Zertifikat der Aktie bis zum Cap. An Kurssteigerungen über den Cap hinaus nehmen Anleger nicht teil.

Anlageidee: Hebelprodukte auf Schneider Electric

BEST Turbo-Call-Optionsschein

WKN

SB2 AWA

Typ

Call

Basispreis/Knock-Out-Barriere

96,13 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

2,10/2,11 EUR

Hebel

5,5

Mit dem BEST Turbo-Call-Optionsschein können Anleger gehebelt an steigenden Kursen der Schneider Electric-Aktie partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Call-Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie unter die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des BEST Turbo-Call-Optionsscheins. Der Anleger erleidet einen Totalverlust.

BEST Turbo-Put-Optionsschein

WKN

SD1 HD7

Typ

Put

Basispreis/Knock-Out-Barriere

137,80 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

2,14/2,15 EUR

Hebel

5,4

Mit dem BEST Turbo-Put-Optionsschein können Anleger gehebelt an fallenden Kursen der Schneider Electric-Aktie partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Put-Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei steigenden Notierungen der Aktie über die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des BEST Turbo-Put-Optionsscheins. Der Anleger erleidet einen Totalverlust.

Stand: 19. November 2020; Quelle: Société Générale

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.