Technische Analyse

Nikkei 225: Relative Stärke im internationalen Vergleich

Der japanische Nikkei 225 sieht sich mit Blick auf das vierte Quartal 2020 und auf das Jahr 2021 unter dem Einfluss der neuen japanischen Regierung von Premier Yoshihide Suqa, nachdem jahrelang Shinzo Abe die Akzente gesetzt hat. Der Index, der im Gegensatz zu vielen anderen internationalen Aktienindizes keinen sonderlich hohen Anteil von (Mega-)Techs besitzt, weist für 2021 ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 19 auf, während der amerikanische S&P 500 in weit höhere Bewertung gelaufen ist. Aus langfristiger technischer Sicht befindet sich der Nikkei 225 seit Oktober 2008 (Start bei 6.994,9 Punkten) in einem technischen Haussezyklus, der mit einem Anstieg auf 24.448 Punkte (Oktober 2018) ein Plus von insgesamt ca. 250 Prozent eingebracht hat. Dieser Haussezyklus ist nicht beendet, sondern macht eine mittelfristige Pause in Form einer seit knapp drei Jahren bestehenden Seitwärtspendelbewegung. Diese Konsolidierung unterhalb der Widerstandszone (21.500 bis 24.448 Punkte) hat bisher einen trendbestätigenden Charakter nach oben. Hier sollte es nicht überraschen, wenn der Index spätestens im Jahr 2021 versucht, sich nach oben abzusetzen.

Nikkei 225

Aus mittelfristiger technischer Sicht war der Index nach der Corona-Baisse im Februar/März 2020 (Kursrutsch bis auf 16.358 Punkte) in einen neuen mittelfristigen Haussetrend nach oben umgeschlagen. Diese mittelfristige technische Hausse, die den Index im internationalen Indexvergleich in eine ausgeprägte Relative Stärke zum Beispiel gegenüber dem EURO STOXX 50 geführt hat, mündete zuletzt in einen Slowdown im Umfeld von 23.000 Punkten. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine trendbestätigende Konsolidierung nach oben. Deshalb sollte es nicht überraschen, wenn der Nikkei 225 noch im vierten Quartal 2020 gegen die gestaffelte Widerstandszone von 21.500 bis 24.448 Punkten anläuft.

Zurzeit befindet sich der Index aus kurzfristiger technischer Sicht in einem Trading-Markt im Umfeld von 23.500 Punkten mit einem leicht positiven Grundton.

Anlageidee: Anlageprodukte auf den Nikkei 225

Unlimited Index-Zertifikat

WKN

CU0 F0X

Bezugsverhältnis

10:1

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

19,03/19,05 EUR

Währungsgesichert

Nein

Mit dem Index-Zertifikat können Anleger eins zu eins an der Wertentwicklung des Nikkei 225 partizipieren – sowohl positiv als auch negativ. Das Zertifikat ist nicht währungsgesichert, das heißt, Veränderungen des Euro/japanischer Yen-Wechselkurses werden im Preis des Zertifikats berücksichtigt.

Unlimited Index-Zertifikat

WKN

CU0 F0Y

Bezugsverhältnis

1.000:1

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

23,32/23,34 EUR

Währungsgesichert

Ja

Mit dem Index-Zertifikat können Anleger eins zu eins an der Wertentwicklung des Nikkei 225 partizipieren – sowohl positiv als auch negativ. Das Zertifikat ist währungsgesichert, das heißt, Veränderungen des Euro/japanischer Yen-Wechselkurses werden im Preis des Zertifikats nicht berücksichtigt.

Anlageidee: Hebelprodukte auf den Nikkei 225

BEST Turbo-Call-Optionsschein

WKN

SR8 Y5H

Typ

Call

Basispreis

20.659,35 Pkt.

Knock-Out-Barriere

20.653,35 Pkt.

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

2,42/2,44 EUR

Hebel

7,8

Währungsgesichert

Nein

Mit dem BEST Turbo-Call-Optionsschein können Anleger gehebelt an steigenden Kursen des Nikkei 225 profitieren. Die Laufzeit des Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen des Nikkei 225 unter die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des BEST Turbo-Call-Optionsscheins. Der Anleger erleidet einen Verlust (Totalverlust).

BEST Turbo-Put-Optionsschein

WKN

CL1 8P1

Typ

Put

Basispreis

26.481,73 Pkt.

Knock-Out-Barriere

26.481,73 Pkt.

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

2,41/2,42 EUR

Hebel

7,9

Währungsgesichert

Nein

Mit dem BEST Turbo-Put-Optionsschein können Anleger gehebelt an fallenden Kursen des Nikkei 225 profitieren. Die Laufzeit des Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei steigenden Notierungen des Nikkei 225 über die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des BEST Turbo-Put-Optionsscheins. Der Anleger erleidet einen Verlust (Totalverlust).

Stand: 23. Oktober 2020; Quelle: Société Générale

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.