Editorial

Liebe Leser,

Corona hat Deutschland wieder fest im Griff. Sind wir im Sommer vergleichsweise glimpflich davongekommen, so steigen die Zahlen seit ein paar Wochen rapide an. Aber die Krankenhäuser scheinen gut vorbereitet. So kann Deutschland sogar Patienten aus Nachbarländern, die an Covid-19 erkrankt sind, intensivmedizinisch betreuen. Ein Faktor, der im Zusammenhang mit der Coronakrise immer wieder lobend erwähnt wird: das deutsche Gesundheitssystem. Was für viele wahrscheinlich auch wegen der Krankenversicherungspflicht hierzulande fast schon selbstverständlich scheint – nämlich einfach zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen zu können, falls man krank ist –, ist längst nicht überall so. Zum Beispiel im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA. Die Schwächen im US-Gesundheitssystem wurden zuletzt im Zuge der Coronapandemie mehr als deutlich. Erfahren Sie im Titelthema, wo die Schwachstellen des US-Gesundheitssektors liegen, wie sich der Wahlausgang auswirken kann und wer am Ende am meisten profitieren könnte.

Eine Branche, die hart von der Coronakrise getroffen wurde, ist die Automobilbranche. Hier hat die Politik zwar früh eingegriffen, indem sie die Kaufprämien angehoben hat. Allerdings gelten diese nur für Elektro-Autos. Im Interview sprechen wir deshalb mit der Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Unsere Themen waren unter anderem die Herausforderungen, die die deutschen Autobauer künftig zu meistern haben, wie die ehrgeizigen Klimaziele erreicht werden können und ob autonomes Fahren bald Realität wird.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!