Technische Analyse

S&P 500: Vom »V« zum Trading-Markt

Aus langfristiger technischer Sicht hatte der S&P 500, ein Kursindex, der 1941 bei 10,0 Punkten startete, seit März 2009 und Kursen um 666,8 Punkte einen 11-jährigen, technischen Haussezyklus durchlaufen. Mit Erreichen des neuen Allzeithochs um 3.393,5 Punkte im Februar 2020 erreichte der Index einen Gesamtkursanstieg von ca. 409 Prozent. Durch den »Corona-Kurseinbruch« hat der S&P 500 diesen Haussezyklus – aus übergeordneter technischer Sicht – in eine langfristige Seitwärtspendelbewegung unterhalb der Widerstandszone um 3.400 Punkte verlassen. Hierbei ist der Index ab Februar 2020, ausgehend von den Tops aus mittelfristiger technischer Sicht, in eine Baisse hineingelaufen. Der von mehreren Verkaufsignalen begleitete erste Baissetrend hat den Index innerhalb von vier Wochen nach einem Kurseinbruch von ca. 35,5 Prozent in einen technischen Sell-Off auf 2.192 Punkte gedrückt.

S&P 500: Vom »V« zum Trading-Markt

Im März 2020 ist der S&P 500 dann – aufgrund seiner überverkauften technischen Lage – nach oben umgeschlagen und hat mithilfe einer Reihe von (Trading-)Kaufsignalen eine ausgeprägte Erholung in Form eines technischen »V« etabliert. Diese Erholung hat mit einem Anstieg bis auf 2.955 Punkte – ausgehend vom Low bei 2.192 Punkten – bereits über 35 Prozent eingebracht und somit den technischen Charakter einer Zwischenhausse. Damit sind die Trading-Kaufsignale zunächst abgearbeitet und bereits über 60 Prozent des Kurseinbruchs (Kursrückgang von 3.393 auf 2.192 Punkte) wieder aufgeholt.

Einerseits nähert sich der Index jetzt der Widerstandszone um 3.000 bis 3.030 Punkte aus dem Jahr 2019, und die technische Marktbreite der S&P 500-Titel deutet keine weitere dynamische Erholung an. Andererseits fehlen derzeit technische Argumente dafür, dass der Index nach der Erholung der vergangenen Wochen in eine zweite Abwärtswelle (und damit in ein »Double-Dip«) übergehen sollte. Nachdem sich die Dynamik der Erholung zuletzt bereits deutlich abgeschwächt hat, sollte jetzt eine mittelfristige Konsolidierung im S&P 500 anstehen. Hierbei dürfte sich in den kommenden Wochen ein volatiler Trading-Markt im Umfeld der immer noch leicht fallenden 200-Tage-Linie herausbilden, die zurzeit bei ca. 3.000 Punkten verläuft.

Anlageidee: Anlageprodukte auf den S&P 500

Classic Discount-Zertifikat

WKN

SR9 KGK

Cap/Höchstbetrag

2.125,00 Pkt.

Bewertungstag

18.12.2020

Fälligkeit

28.12.2020

Geld-/Briefkurs

18,89/18,90 EUR

Discount

29,63 %

Max. Rendite p.a.

4,55 %

Classic Discount-Zertifikat

WKN

CL1 372

Cap/Höchstbetrag

3.000,00 Pkt.

Bewertungstag

18.12.2020

Fälligkeit

28.12.2020

Geld-/Briefkurs

24,91/24,92 EUR

Discount

7,27 %

Max. Rendite p.a.

16,54 %

Beim Kauf der beiden Classic Discount-Zertifikate erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert des S&P 500. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen des Index zu partizipieren. Die beiden Zertifikate sind nicht währungsgesichert, das heißt, Veränderungen des Euro/US-Dollar-Wechselkurses werden im Preis der Zertifikate berücksichtigt.

Anlageidee: Hebelprodukte auf den S&P 500

BEST Turbo-Call-Optionsschein

WKN

SR7 6GN

Typ

Call

Basispreis/Knock-Out-Barriere

2.400,15 Pkt.

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

4,98/4,99 EUR

Hebel

5,4

Mit dem BEST Turbo-Call-Optionsschein können Anleger gehebelt an steigenden Kursen des S&P 500 partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Call-Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie über die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit (Totalverlust).

BEST Turbo-Put-Optionsschein

WKN

SR7 6GP

Typ

Put

Basispreis/Knock-Out-Barriere

3.257,49 Pkt.

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

2,95/2,96 EUR

Hebel

9,1

Mit dem BEST Turbo-Put-Optionsschein können Anleger gehebelt an fallenden Kursen des S&P 500 partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Put-Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei steigenden Notierungen der Aktie über die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit (Totalverlust).

Stand: 20. Mai 2020; Quelle: Société Générale

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN. Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.