Interview

Kostenfreier Wertpapierhandel für Einsteiger und Profis

Interview mit Ralf Oetting und Michael B. Bußhaus, Gründer und Geschäftsführer von justTRADE

Was beinhaltet das neue Angebot von justTRADE?
Mit dem Slogan »Mehr geht nicht, weniger auch nicht« ging justTRADE als Deutschlands erster Onlinebroker mit komplett kostenfreiem Wertpapierhandel im Oktober 2019 an den Start. Bei justTRADE handeln Kunden über 500.000 Wertpapiere (strukturierte Produkte, Aktien, ETFs, ETCs) für 0 Euro Orderprovision. Die depot- und kontoführende Bank ist die Sutor Bank aus Hamburg. Gehandelt werden kann per App und Desktop-Anwendung an zwei Börsen und mit vier Emittenten sowie mit ETFs von sieben ausgewählten Anbietern. Wir freuen uns sehr, dass wir nun Ende Mai 2020 mit einer neuen Webseite unser Angebot für alle Kunden öffnen können. Die Depoteröffnung bei justTRADE (inklusive Legitimation) kann dann in nur wenigen Minuten voll digital, bequem von zuhause und ohne lästigen Papierkram durchgeführt werden.

Was unterscheidet justTRADE von anderen Anbietern?
Nun, zunächst natürlich der Preis. Wir sind in Deutschland der erste Onlinebroker mit komplett kostenfreiem Wertpapierhandel. Das bedeutet, die Kunden zahlen tatsächlich 0 Euro für jede Order, die sie über justTRADE tätigen. Mittlerweile gibt es noch weitere 0-Euro-Anbieter, jedoch sind unser Angebot und unsere Trading-Möglichkeiten deutlich umfangreicher. Unter diesen Anbietern haben zum Beispiel nur unsere Kunden die Möglichkeit, die beliebten Zertifikate der Société Générale zu handeln. Zudem ist der Handel per App und per Desktop im Browser möglich. Diese Vorteile zusammen bietet kein anderer Broker am Markt. Auf die Kursstellung hat das Preismodell selbstverständlich keine Auswirkung. Société Générale und natürlich auch die angeschlossenen Börsen stellen unseren Kunden die gleichen Kurse wie allen anderen Marktteilnehmern. Dies hat übrigens auch die Stiftung Warentest umfangreich geprüft und in der Ausgabe Finanztest 4/2020 bestätigt.

An wen richtet sich das Angebot von justTRADE?
Unser Angebot richtet sich sowohl an Trading-Neulinge wie auch an erfahrene Trader. Mit unserer Trading-Plattform, die als App, aber auch am PC leicht und intuitiv zu bedienen ist, sind unsere Kunden sehr zufrieden. Durch die kostenlosen Realtime-Kurse und das Handeln ohne unnötigen Schnickschnack fühlen sich auch gerade erfahrene Daytrader bei uns sehr wohl. Nicht umsonst wurden wir kürzlich mit dem zweiten Platz als DayTrade Broker 2020 beim Brokertest von brokerwahl.de ausgezeichnet. Gerade Zertifikate-Trader können bei uns effizient traden und werden ab Mai/Juni 2020 auch von weiteren Ordertypen (Market [Verkauf], Limit, Stop, Stop-Limit, Trailing-Stop-Loss, OCO [Verkauf]) profitieren – und das alles völlig ohne Kosten.

Gibt es spezielle Angebote für den Handel mit Zertifikaten?
Auf jeden Fall. Unser grundsätzliches Angebot ist natürlich der kostenlose Handel von Zertifikaten und Hebelprodukten – diesen kann man preislich nicht mehr unterbieten. Das Mindestordervolumen liegt bei uns aber bei nur 500 Euro, wodurch gerade aktive Trader eine Vielzahl an Trades ohne zusätzliche Kosten platzieren können. Bei vielen anderen Anbietern sind die Mindestordervolumen für Sonderkonditionen deutlich höher angesetzt. Kunden können bei uns über 500.000 Produkte handeln – und dazu gehören natürlich die Produkte der Société Générale als eine der größten Derivate-Emittentinnen auf dem deutschen Markt. Durch die Übernahme des Zertifikategeschäfts der Commerzbank können wir unseren Kunden über unseren Partner Société Générale noch mehr hochwertige Produkte anbieten. Dieses erweiterte Angebot wird bereits so kurz nach der Übernahme sehr gut von unseren Kunden angenommen.

Wie sind Sie darauf gekommen, einen neuen Broker zu gründen?
Wir bringen beide jeweils über 20 Jahre Erfahrung in Aufbau und Leitung von Onlinebanken mit und haben uns schon lange gefragt, warum in Deutschland eigentlich noch immer eine Orderprovision im Wertpapierhandel verlangt wird. Daraufhin haben wir uns sehr intensiv die dafür notwendigen Prozesse und IT-Systeme angeschaut und auf das absolut Notwendigste reduziert. Herausgekommen ist dabei: justTRADE. Wir glauben, dass die Zeit für einen komplett provisionsfreien Wertpapierhandel in Deutschland gekommen ist – für jeden Privatkunden, der seine Geldanlage selbst in die Hand nehmen will.

Wie können Sie einen kostenfreien Handel anbieten?
Mithilfe modernster IT-Systeme und voll digitaler Prozesse haben wir eine extrem schlanke Kostenstruktur. Wie viele andere Banken und Broker erhalten auch wir eine Rückvergütung von den angeschlossenen Handelspartnern. Der Unterschied bei justTRADE ist dabei, dass wir einen Teil der Rückvergütung dafür verwenden, die Orderprovision und Depotgebühr für unsere Kunden dauerhaft auf 0 Euro zu reduzieren. Der verbleibende Teil wird in den Ausbau und die kontinuierliche Verbesserung unseres Angebots investiert.

Planen Sie, Ihr Angebot zu erweitern?
Wir arbeiten kontinuierlich an der Erweiterung und Verbesserung unseres Angebots. Uns war es wichtig, zum Start mit allen relevanten Wertpapiergattungen in den Markt zu gehen, um Einsteiger, aber auch Profis im Wertpapiergeschäft anzusprechen. Und wir sind superstolz darauf, dass sich gerade die Société Générale vergangenes Jahr als renommierte Zertifikate-Emittentin für uns als Kooperationspartner entschieden hat. Trotzdem wollen wir uns darauf nicht ausruhen und werden unser Angebot um zusätzliche Produkte erweitern und darüber hinaus in absehbarer Zeit zum Beispiel auch Sparpläne anbieten.