Neues

Zahlen & Fakten

Meistgehandelte Anlage- und Hebelprodukte

Noch im Juli 2019 feierte der DAX ein neues Jahreshoch, um in der Folge stark nachzulassen. Insgesamt ging es in der Spitze seit diesem Jahres-Top rund 1.400 Punkte oder 11 Prozent nach unten. Auch im August setzte sich der negative Trend fort. Allerdings liegen die aktuellen Notierungen von knapp unter 12.000 Punkten noch deutlich über den Tiefstständen aus dem Dezember des vergangenen Jahres. Damals rutschte der DAX am 27. Dezember 2018 kurz nach Weihnachten auf 10.279,20 Punkte ab. Auch im Zertifikatebereich machten sich die Auswirkungen der hektischen Märkte bemerkbar. So stiegen die Umsätze deutlich an.

Top-Anlageprodukte

Rang

WKN

Basiswert

Zertifikatstyp

Ausstattungsmerkmale

1

CJ8 M7K

DAX

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 100:1

2

CU0 L1S

Brent-Öl

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 1:1

3

CJ2 QSX

EURO STOXX 50

Discount

10/19; Cap: 3.525 Pkt.

4

CA1 19P

Wirecard

Discount

12/19; Cap: 100,00 EUR

5

CJ8 V3N

TecDAX

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 100:1

6

CU3 DKU

Carl Zeiss Meditech

Capped Bonus

12/20; Bonuslevel: 100,00 EUR

7

CU3 RPS

ICE ECX EUA Future

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 1:1

8

CJ8 TB6

DAX

Discount

01/20; Cap: 11.500 Pkt.

9

CU1 Z51

MDAX

Discount

12/19; Cap: 29.500 Pkt.

10

CU2 HVY

MDAX

Capped Bonus

03/20; Cap: 27.600 Pkt.

11

CU2 HWV

MDAX

Capped Bonus

12/20; Bonuslevel: 27.350 Pkt.

12

CU0 89D

Henkel

Capped Bonus

12/20; Bonuslevel: 96,00 EUR

13

CJ7 MQC

DAX

Discount

03/20; Cap: 11.200 Pkt.

14

CJ7 PCZ

Deutsche Telekom

Bonus

12/19; Bonuslevel: 20,00 EUR

15

CU3 FNJ

Covestro

Capped Bonus

06/20; Bonuslevel: 45,50 EUR

Stand: 19. August 2019; Quelle: Commerzbank AG; Betrachtungszeitraum: 15. Juli 2019 bis 14. August 2019. *Der Primärmarkt ist für dieses Produkt beendet. An- und Verkäufe finden nur noch im Sekundärmarkt über die üblichen Börsen und Finanzintermediäre statt. Die Emittentin stellt im Rahmen ihrer Funktion als Market Maker während der Börsenhandelszeiten weiter An- und Verkaufskurse.

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

»Geht es hektisch an den Börsen zu, sind Discount-Zertifikate bei vielen Anlegern ganz besonders beliebt. Zum einen sorgen Kursrücksetzer für günstigere Einstiegskurse, zum anderen steigt die Volatilität und damit der Discount. In der Topliste für Anlageprodukte rangiert in diesem Monat ein Discount-Zertifikat Classic auf den DAX weit oben. Der Cap liegt bei 11.500 Punkten, der Einstiegskurs derzeit bei 110,71 Euro. Somit bleiben rund 4,29 Euro (8,9 Prozent p.a.) maximale Rendite, wenn der DAX am 17. Januar 2020 auf oder über 11.500 Punkte notiert.«

Top-15-Basiswerte

Rang

Basiswert

1

DAX

2

Gold

3

Wirecard

4

Brent-Öl

5

Nasdaq

6

Dow Jones

7

Deutsche Bank

8

thyssenkrupp

9

EURO STOXX 50

10

Silber

11

MDAX

12

adidas

13

EUR/USD

14

Bayer

15

Euro-Bund-Future

Stand: 19. August 2019; Quelle: Commerzbank AG
Betrachtungszeitraum: 15. Juli 2019 bis 14. August 2019

»Rekordtief bei den Zinsen bedeutet Rekordhoch bei den Anleihepreisen. Genau das spiegelt sich derzeit im Bund-Future wider (10-jährige deutsche Staatsanleihen). Er ist gerade knapp an der 180-Euro-Marke gescheitert und notiert weiterhin deutlich oberhalb von 170 Euro. 2016, als die Zinsen das erste Mal unterhalb der 0-Prozent-Marke lagen, notierte der Bund-Future noch knapp aber kontinuierlich unterhalb der 170-Euro-Marke. Auch im Zertifikatebereich der Commerzbank engagieren sich Anleger in Zertifikaten und Optionsscheinen auf den Bund-Future. Vor allem im Bereich der Hebelprodukte ist dieser Basiswert beliebt.«

Top-Hebelprodukte

Turbo-Optionsscheine

WKN

Basiswert

Ausstattungsmerkmale

1

CJ4 99Z*

DAX

Unlimited; Put; Hebel: 6,6

2

CJ1 8XA

Gold

BEST; Call; Hebel: 7,0

3

CJ4 9JM*

DAX

BEST; Call; Hebel: 7,2

4

CJ6 KV0

DAX

Unlimited; Call; Hebel: 11,4

5

CU4 NR1

DAX

Classic; Call; Hebel: 15,6

Faktor-Zertifikate

WKN

Basiswert

Ausstattungsmerkmale

1

CJ7 R0R

DAX Future

Faktor 15x Long

2

CU3 ER7

DAX Future

Faktor 15x Short

3

CU0 CWB

Wirecard

Faktor 7x Long

4

CU0 EGA

DAX Future

Faktor 15x Short

5

CU0 8RN

Wirecard

Faktor 7x Long

Optionsscheine

WKN

Basiswert

Ausstattungsmerkmale

1

CA3 9N3*

DAX

Call; 12/19; 11.500 Pkt.

2

CJ2 P42*

DAX

Put; 10/19; 11.000 Pkt.

3

CA3 9PG*

DAX

Call; 12/19; 12.150 Pkt.

4

CA3 9PD*

DAX

Call; 12/19; 12.000 Pkt.

5

CA3 9SY*

DAX

Put; 12/19; 11.000 Pkt.

Stand: 19. August 2019; Quelle: Commerzbank AG; Betrachtungszeitraum: 15. Juli 2019 bis 14. August 2019. *Der Primärmarkt ist für dieses Produkt beendet. An- und Verkäufe finden nur noch im Sekundärmarkt über die üblichen Börsen und Finanzintermediäre statt. Die Emittentin stellt im Rahmen ihrer Funktion als Market Maker während der Börsenhandelszeiten weiter An- und Verkaufskurse.

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern, den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

»Im August schaffte es der Goldpreis das erste Mal seit 2013 wieder über die Marke von 1.500 US-Dollar. Noch im Jahr 2011 erreichte der Goldpreis in der Spitze einen Wert von 1.921,17 US-Dollar. Damit notiert er rund 400 US-Dollar unter seinem Allzeithoch. Nicht ganz so weit entfernt liegt der Höchstpreis in Euro gerechnet. Auch Anleger im Zertifikatebereich der Commerzbank waren sehr aktiv im Handel mit Produkten auf den Goldpreis. Ganz vorn in der Liste der beliebtesten Hebelprodukte rangiert ein BEST Turbo-Optionsschein auf Gold mit einem Basispreis von zurzeit 1.287,36 US-Dollar. Das Papier ist nicht währungsgesichert und stand im Mai dieses Jahres noch kurz vor dem Knock-Out-Ereignis. Heute notiert der Turbo-Optionsschein bei rund 20 Euro.«