Technische Analyse

Münchener Rück

Intakte Hausse mit neuen Tops

Die Aktie der Münchener Rück gilt aus technischer Sicht als klassisch defensiver technischer Wachstumswert. Die Aktie hatte im November 2000 ihre Allzeithochs um 378,30 Euro erreicht und anschließend eine sehr ausgeprägte Baisse durchlaufen, die im April 2003 mit einem Sell Off bis auf das Tief um 47,90 Euro endete. Seither befindet sich diese Aktie in einer sehr moderaten technischen Haussebewegung. Nach dem Anstieg bis auf 142,80 Euro im Juni 2007 ging auch die Münchener Rück – parallel zur Gesamtmarktbaisse – in eine Baisse über. Diese drückte die Aktie im Oktober 2008 bis auf 76,20 Euro (neue Unterstützung).

Münchener Rück
Münchener Rück
Stand: 12. Juli 2019; Quelle: Reuters, Commerzbank AG
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Anschließend bildete die Münchener Rück eine Bodenformation heraus und schloss sich erst ab September 2011 (Start bei 77,80 Euro) dem bereits seit dem Frühjahr 2009 laufenden Haussezyklus am Gesamtmarkt an, wobei der beschleunigte Aufwärtsschub ab September 2011 die Aktie im Sommer 2012 mit einem Investmentkaufsignal aus der Baisse von Mitte 2007 sowie aus der Bodenformation geführt hat. Der Kursanstieg setzte sich mit etwas höherer Aufwärtsdynamik bis April 2015 fort und sorgte für einen Kursanstieg bis leicht über 200,00 Euro. Unterhalb der neuen Widerstandszone um 200,00 Euro kam es nach dem ausgeprägten Kursanstieg bereits wieder zu einer (mehrjährigen) Seitwärtspendelbewegung.

Mithilfe eines neuen mittelfristigen Aufwärtstrends, der im September 2016 bei 140,90 Euro startete und zurzeit bei 195,00 Euro liegt, konnte die Münchener Rück diese ausgeprägte, 2017 und 2018 mehrfach getestete Widerstandszone (um 200,00 Euro) mit einem neuen Investmentkaufsignal (Februar 2019) nachhaltig überwinden. Seitdem hat sich der mittelfristige Aufwärtstrend zu einem stabilen Haussetrend ausgeweitet, wobei es in den vergangenen Wochen sogar zu einer leichten Aufwärtsbeschleunigung gekommen ist. Münchener Rück, die Anfang Mai 2019 ihre Dividendenzahlung hatte, weist weiterhin eine attraktive erwartete (Brutto-)Jahresdividendenrendite von leicht über 4,0 Prozent auf. Aufgrund dieser attraktiven technischen Gesamtlage bleibt die Aktie ein technischer (Zu-)Kauf, wobei das nächste mittelfristige technische Etappenziel im Bereich von 250,00 Euro liegen sollte.

Anlageidee Anlageprodukte

Classic Discount-Zertifikat auf die Münchener Rück-Aktie

WKN

CU4 MGV

Cap/Höchstbetrag

250,00 EUR

Bewertungstag

19.06.2020

Geld-/Briefkurs

212,31/212,37 EUR

Discount

4,63 %

Max. Rendite p.a.

19,09 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Münchener Rück-Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 250,00 Euro.

Capped Bonus-Zertifikat auf die Münchener Rück-Aktie

WKN

CU0 9FG

Barriere

192,00 EUR

Bonuslevel/Cap

268,00 EUR

Bewertungstag

19.06.2020

Geld-/Briefkurs

234,99/235,19 EUR

Abstand zur Barriere

13,79 %

Bonusrendite p.a.

15,02 %

Mit dem Capped Bonus-Zertifikat können Anleger an der Entwicklung der Münchener Rück-Aktie bis zum Cap partizipieren. Zudem erhält der Anleger den Höchstbetrag (268,00 Euro), solange die Barriere bis zum Bewertungstag nicht erreicht oder unterschritten wird. Bei Unterschreitung der Barriere folgt das Zertifikat der Aktie bis zum Cap. An Kurssteigerungen über den Cap hinaus nehmen Anleger nicht teil.

Anlageidee Hebelprodukte

BEST Turbo-Optionsschein Call auf die Münchener Rück-Aktie

WKN

CJ8 77L

Typ

Call

Basispreis/Knock-Out-Barriere

185,27 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

3,76/3,78 EUR

Hebel

5,9

Mit dem BEST Turbo-Optionsschein Call können Anleger gehebelt an der Entwicklung der Münchener Rück-Aktie partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Optionsscheins Call ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie unter die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit (Totalverlust).

Faktor-Zertifikat auf die Münchener Rück-Aktie

WKN

CJ2 3YC

Strategie

Long

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

6,90/6,91 EUR

Faktor

2

Mit dem Faktor-Zertifikat 2x Long können Anleger gehebelt an der Entwicklung der Münchener Rück-Aktie partizipieren. Bezogen auf die tägliche prozentuale Wertentwicklung bedeutet das: Steigt die Aktie, steigt der Wert des Zertifikats ca. um den jeweiligen Faktor (Hebel) und umgekehrt.

Stand: 23. Juli 2019; Quelle: Commerzbank AG
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.