Technische Analyse

Enel

Gute technische Versorgung

Die italienische Enel ist momentan der nach Marktkapitalisierung im Streubesitz zweitgrößte Versorger in Europa. Ab Juni 2007 – ausgehend von Kursen um 7,60 Euro – hatte Enel eine langfristige Baisse durchlaufen, die im Juni 2012 in einem Sell Off auf ca. 2,00 Euro endete. Anschließend bildete sich ein Comebacktrend heraus, der die Aktie im Juni 2014 bis auf 4,50 Euro führte. Unterhalb der gestaffelten Widerstandszone von 4,20 Euro bis 4,50 Euro ging Enel hier in eine knapp dreijährige Seitwärtspendelbewegung mit der Unterstützungsone um 3,30 Euro über. Insgesamt hatte die Kursentwicklung seit 2008 den charttechnischen Charakter einer sehr langfristigen Bodenformation auf die vorherige langfristige Baissebewegung. Im Mai 2017 überwand Enel die Widerstandszone um 4,50 Euro mit einem Investmentkaufsignal und etablierte eine neue, intakte Haussebewegung, die von dem moderaten Haussetrend (Trendlinie zurzeit um 4,50 Euro) begrenzt wird.

Enel
Enel
Stand: 14. Juni 2019; Quelle: Reuters, Commerzbank AG.
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Nach dem ausgeprägten Kursanstieg von Oktober 2016 (Start um 3,60 Euro) bis Ende 2017 auf 5,60 Euro war eine mittelfristig überkaufte technische Lage entstanden, sodass Enel in eine technische Korrektur überging. Diese Korrektur, die die Aktie im September 2018 bis auf 4,20 Euro drückte, hatte den technischen Charakter eines bullishen Keils, aus dem die Aktie im November 2018 mit einem Kaufsignal nach oben ansprang.

Seither befindet sich Enel in einer intakten Aufwärtsbewegung, die den Titel zuletzt auf neue Haussetops geführt hat. Im Umfeld der anhaltend sehr niedrigen Zinsen deutet die gute technische Gesamtlage eine Fortsetzung der Hausse an. Damit hat Enel, die sich auf Basis aktueller Daten für eine automatische STOXX 50-Aufnahme qualifizieren würde, sehr gute Chancen, im September 2019 in den STOXX 50 aufgenommen zu werden. Enel, die darüber hinaus eine (Brutto-)Jahresdividendenrendite von ca. 4,7 Prozent aufweist, bleibt somit ein technischer (Zu-)Kauf, wobei das mittelfristige technische Kursziel im Bereich von 6,50 Euro bis 6,60 Euro liegen sollte.

Anlageidee Anlageprodukte

Classic Discount-Zertifikat auf die Enel-Aktie

WKN

CU3 PSR

Cap

6,40 EUR

Bewertungstag

18.06.2020

Fälligkeit

25.06.2020

Geld-/Briefkurs

5,73/5,74 EUR

Discount

7,65 %

Max. Rendite p.a.

11,34 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Enel-Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 6,40 Euro.

Capped Bonus-Zertifikat auf die Enel-Aktie

WKN

CU2 JAA

Barriere

5,00 EUR

Bonuslevel/Cap

7,50 EUR

Bewertungstag

18.09.2020

Fälligkeit

25.09.2020

Geld-/Briefkurs

6,44/6,45 EUR

Abstand zur Barriere

19,55 %

Bonusrendite p.a.

12,86 %

Mit dem Capped Bonus-Zertifikat können Anleger an der Entwicklung der Enel-Aktie bis zum Cap partizipieren. Zudem erhält der Anleger den Höchstbetrag (7,50 Euro), solange die Barriere bis zum Bewertungstag nicht erreicht oder unterschritten wird. Bei Unterschreitung der Barriere folgt das Zertifikat der Aktie bis zum Cap. An Kurssteigerungen über den Cap hinaus nehmen Anleger nicht teil.

Anlageidee Hebelprodukte

BEST Turbo-Optionsschein Call auf die Enel-Aktie

WKN

CJ6 1DB

Typ

Call

Basispreis/ Knock-Out-Barriere

5,05 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

1,18/1,19 EUR

Hebel

5,2

Mit dem BEST Turbo-Optionsschein Call können Anleger gehebelt an der Entwicklung der Enel-Aktie partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Optionsscheins Call ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie unter die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit (Totalverlust).

BEST Turbo-Optionsschein Put auf die Enel-Aktie

WKN

CJ6 GBJ

Typ

Put

Basispreis/ Knock-Out-Barriere

6,91 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

0,70/0,71 EUR

Hebel

8,8

Mit dem BEST Turbo-Optionsschein Put können Anleger gehebelt an der Entwicklung der Enel-Aktie partizipieren. Die Laufzeit des Turbo-Optionsscheins Put ist unbegrenzt. Erst bei steigenden Notierungen der Aktie über die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit (Totalverlust).

Stand: 21. Juni 2019; Quelle: Commerzbank AG
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.