Neues

Zahlen & Fakten

Meistgehandelte Anlage- und Hebelprodukte

Zinsen runter – Aktien rauf. So lautet eine allgemeingültige Formel für Börsianer und so stellte es sich auch im Juni 2019 dar.
»Zinsen runter«, damit hatten viele nicht mehr gerechnet. Nach den Zinstiefs 2016 hatte es kaum einer für möglich gehalten, dass die Zinsen doch noch weiter fallen können. Vor allem die jüngsten Kommentare von EZB-Chef Mario Draghi hatten an den Märkten für Furore gesorgt. Der Aktienmarkt, allen voran der DAX, kletterte nach diesen Nachrichten erst mal wieder nach oben. Nachdem der deutsche Leitindex Anfang Juni noch die Marke von 11.500 Punkten ins Visier nahm, kletterte er in der Folge wieder auf Werte jenseits der 12.000-Punkte-Marke. Auch Zertifikateanleger nutzten den zwischenzeitlichen Rückgang, um beispielsweise in Discount-Zertifikate zu investieren.

Top-Anlageprodukte

Rang

WKN

Basiswert

Zertifikatstyp

Ausstattungsmerkmale

1

CU0 L1S

Brent-Öl

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 1:1

2

CJ8 M7K

DAX

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 100:1

3

CJ8 V3N

TecDAX

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 100:1

4

CA1 19P

Wirecard

Discount

12/19; Cap: 100,00 EUR

5

CJ5 5V2

MDAX

Discount

09/19; Cap: 25.000 Pkt.

6

CJ3 JNH*

Allianz

Bonus

12/19; Bonuslevel: 215,00 EUR

7

CU0 V6T

Gold

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 10:1

8

CJ4 VV0

Deutsche Bank

Discount

29/20; Cap: 6,50 EUR

9

CU2 G15*

Advanced Micro Devices

Capped Bonus

12/20; Bonuslevel: 45,50 USD

10

CU1 Z51

MDAX

Discount

12/19; Cap: 29.500 Pkt.

11

CJ7 MPA

DAX

Discount

03/20; Cap: 9.400 Pkt.

12

CJ8 V3L

DivDAX

Index/Partizipation

Unlimited; Bezugsverhältnis: 10:1

13

CA3 7VZ*

Deutsche Bank

Discount

09/19; Cap: 7,00 EUR

14

CA4 2JX

Allianz

Discount

12/19; Cap: 185,00 EUR

15

CJ8 J7V

Covestro

Capped Bonus

06/20; Bonuslevel: 56,50 EUR

Stand: 17. Juni 2019; Quelle: Commerzbank AG; Betrachtungszeitraum: 15. Mai 2019 bis 14. Juni 2019

*Der Primärmarkt ist für dieses Produkt beendet. An- und Verkäufe finden nur noch im Sekundärmarkt über die üblichen Börsen und Finanzintermediäre statt. Die Emittentin stellt im Rahmen ihrer Funktion als Market Maker während der Börsenhandelszeiten weiter An- und Verkaufskurse.

»Noch im Oktober 2018 erreichte der Ölpreis der Nordseesorte Brent seinen zwischenzeitlichen Höchststand bei rund 86 US-Dollar. Danach rutsche er bis Dezember 2018 auf knapp 50 US-Dollar nach unten ab, um anschließend wieder auf rund 75 US-Dollar im April dieses Jahres zu steigen. Danach folgte erneut ein Rückgang auf die Marke von zurzeit rund 60 US-Dollar. Vor allem immer wieder aufkeimende Sorgen um die Konjunktur drückten den Ölpreis nach unten. Anleger aus dem Zertifikatebereich der Commerzbank setzten trotz der Unsicherheiten auf ein Partizipations- Zertifikat auf Öl der Nordseesorte Brent. Dieses Zertifikat bildet den Ölpreis nahezu 1:1 ab, sodass Anleger mit diesem Zertifikat von Ölpreis-Steigerungen profitieren und entsprechend verlieren, wenn der Ölpreis sinkt.«

Top-15-Basiswerte

Rang

Basiswert

1

DAX

2

Wirecard

3

Brent-Öl

4

Dow Jones

5

Gold

6

Nasdaq

7

Deutsche Bank

8

thyssenkrupp

9

Tesla

10

Infineon

11

EURO STOXX 50

12

EUR/USD

13

S&P 500

14

MDAX

15

Volkswagen Vz.

Stand: 17. Juni 2019; Quelle: Commerzbank AG
Betrachtungszeitraum: 15. Mai 2019 bis 14. Juni 2019

»In den vergangenen vier Wochen konnten vor allem Zertifikate auf den Goldpreis in der Gunst der Anleger zulegen. So kletterte der Goldpreis in der Beliebtheitsskala in die Top 5. Grund hierfür war die relativ starke Bewegung des Goldpreises im Juni. So stieg das Edelmetall in US-Dollar auf über 1.350 und in Euro auf über 1.200. Das war ein Sprung von rund 6 Prozent, verglichen mit den Kursen Ende Mai. Im Zertifikatebereich waren vor allem Turbo-Optionsscheine gefragt. Zum Beispiel ein Turbo-Optionsschein Call auf Gold (WKN: CJ1 8XA) mit einem Knock-Out bei 1.272,61 US-Dollar und einem Hebel von 20.«

Top-Hebelprodukte

Turbo-Optionsscheine

WKN

Basiswert

Ausstattungsmerkmale

1

CJ4 977*

DAX

Unlimited; Put; Hebel: 14,6

2

CJ6 3RA

DAX

BEST; Call; Hebel: 10,9

3

CJ4 98Z*

DAX

Unlimited; Put; Hebel: 10,8

4

CJ6 KV0

DAX

Unlimited; Call; Hebel: 8,4

5

CJ8 WF1

Brent-Öl

BEST; Call; Hebel: 12,5

Faktor-Zertifikate

WKN

Basiswert

Ausstattungsmerkmale

1

CU0 EGA

DAX Future

Faktor 15x Short

2

CU0 CWB

Wirecard

Faktor 7x Long

3

CJ7 R0R

DAX Future

Faktor 15x Long

4

CJ2 63K

DAX Future

Faktor 10x Long

5

CJ3 HF7

Tesla

Faktor 10x Short

Optionsscheine

WKN

Basiswert

Ausstattungsmerkmale

1

CA3 9N3*

DAX

Call; 12/19; 11.500 Pkt.

2

CA3 9TP*

DAX

Put; 12/19; 12.250 Pkt.

3

CU0 HXD

DAX

Call; 02/20; 10.900 Pkt.

4

CA3 9TK*

DAX

Put; 12/19; 12.050 Pkt.

5

CA3 9N0*

DAX

Call; 12/19; 11.350 Pkt.

Stand: 17. Juni 2019; Quelle: Commerzbank AG
Betrachtungszeitraum: 15. Mai 2019 bis 14. Juni 2019

*Der Primärmarkt ist für dieses Produkt beendet. An- und Verkäufe finden nur noch im Sekundärmarkt über die üblichen Börsen und Finanzintermediäre statt. Die Emittentin stellt im Rahmen ihrer Funktion als Market Maker während der Börsenhandelszeiten weiter An- und Verkaufskurse.

»Wirecard ist im Zertifikatebereich der Commerzbank weiterhin stark gefragt. Momentan hält der Zahlungsabwickler nach wie vor die Position zwei hinter dem DAX. Unter den Hebelprodukten war vor allem ein Faktor-Zertifikat gefragt. Dieses ist mit einem Faktor (Hebel) in Höhe von sieben ausgestattet. Somit gilt: Steigt Wirecard auf Tagesbasis um 1 Prozent, steigt das Zertifikat um 7 Prozent und entsprechend umgekehrt. Der Hebel bei Faktor-Zertifikaten bezieht sich immer auf die tägliche Veränderung und bleibt konstant. Somit spielen Faktor-Zertifikate in Trendphasen ihre Stärken aus. Hohe Volatilität kann bei Faktor-Zertifikaten ein Nachteil darstellen. Eine genaue Übersicht zur Funktionsweise von Faktor-Zertifikaten finden Anleger in unserer Broschüre.«