Technische Analyse

LVMH

Die technische Neubewertung macht eine Pause

In den vergangenen Monaten war das technische Bild innerhalb des STOXX Personal & Household Goods stark aufgespalten. Hierbei standen vor allem die schwergewichtigen britischen Tabakwerte sowie die britischen Bauträger stark unter Druck, während die Luxusgüterhersteller eine ausgeprägte Relative Stärke zeigten. Vor dem Hintergrund von Newsflow, dass China die Einfuhr von Luxusartikeln an den Grenzen deutlich strenger kontrollieren will, ist diese Relative Stärke zuletzt jedoch ausgelaufen.

LVMH
LVMH
Stand: 15. Oktober 2018; Quelle: Reuters Commerzbank AG. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Auch beim französischen EURO STOXX 50-Titel, dem Sektorschwergewicht LVMH (Moët Hennessy Louis Vuitton SE; Sektoranteil im STOXX Personal & Household Goods ca. 10,9 Prozent; Position 2) war diese Nachricht der Auftakt für eine mittelfristige technische Eintrübung. LVMH ist ein technischer Marathonläufer, der sich seit Anfang der Neunzigerjahre (Start um 12,80 Euro, bereinigt um zwischenzeitliche Kapitalmaßnahmen) in einer sehr langfristigen Haussebewegung befindet. Im November 2008 startete die Aktie ausgehend von den Baisse-Lows um 34,30 Euro einen technischen Haussezyklus. Innerhalb davon ging LVMH Ende 2010 wieder in eine technische Neubewertung über. Nach dem Anstieg auf die damaligen Tops um 176,60 Euro steckte die Aktie ab März 2015 in einer zweijährigen Konsolidierungsphase, die sie in der Ende Juni 2016 (Start um 134,80 Euro) einsetzenden Aufwärtsbewegung zum Jahreswechsel 2016/2017 mit einem Investmentkaufsignal beendete. Hierbei ergab sich eine Aufwärtsbeschleunigung, und LVMH erreichte im Mai 2018 neue Allzeithochs um 313,70 Euro. Angesichts der überkauften technischen Lage, die durch die knapp zweijährige Rally entstanden war, ging die Aktie dann in eine mittelfristige Trading-Range zwischen der Widerstandszone von 310,00 bis 318,00 Euro und der Unterstützungszone von 276,00 bis 278,00 Euro über.

Zuletzt ist LVMH mit einem übergeordneten Take-Profit-Signal sowohl aus dieser Trading-Range, die damit den Charakter einer Trading-Top-Formation erhalten hat, als auch aus dem beschleunigten Aufwärtstrend seit Juni 2016 sowie unter die 200-Tage-Linie gefallen. Aufgrund dieser mittelfristigen technischen Eintrübung sollte die technische Neubewertung von LVMH, die zurzeit eine erwartete Brutto-Gesamtdividendenrendite von ca. 2,0 Prozent (Interimszahlung in Höhe von 2,00 Euro ex am 4. Dezember 2018) aufweist, eine Pause machen. LVMH ist daher eine technische Halteposition (strategischer Sicherungsstop: 230,00 Euro), wobei sich aus kurz- und mittelfristiger technischer Sicht Gewinnmitnahmen anbieten.

Anlageidee Anlageprodukte

Discount-Zertifikat auf LVMH

WKN

CA1 3R6

Cap

250,00 EUR

Bewertungstag

20.12.2019

Fälligkeit

31.12.2019

Geld-/Briefkurs

227,16/227,28 EUR

Discount

14,06 %

Max. Rendite p.a.

8,31 %

Beim Kauf des Discount-Zertifikats auf die LVMH-Aktie erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 250,00 Euro.

Discount-Zertifikat auf LVMH

WKN

CA4 8VM

Cap

280,00 EUR

Bewertungstag

20.12.2019

Fälligkeit

31.12.2019

Geld-/Briefkurs

240,58/240,70 EUR

Discount

8,99 %

Max. Rendite p.a.

13,56 %

Beim Kauf des Discount-Zertifikats auf die LVMH-Aktie erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 280,00 Euro.

Anlageidee Hebelprodukte

Unlimited Turbo-Optionsschein Call auf LVMH

WKN

CA0 PE9

Typ

Call

Basispreis/ Knock-Out-Barriere

234,40/241,75 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

0,30/0,31 EUR

Hebel

8,5

Mit dem Unlimited Turbo-Optionsschein Call können Anleger gehebelt an steigenden Aktienkursen der LVMH-Aktie profitieren. Die Laufzeit des Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie unter die jeweilige Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit. Dies kann gegebenenfalls zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Unlimited Turbo-Optionsschein Put auf LVMH

WKN

CJ1 8GV

Typ

Put

Basispreis/ Knock-Out-Barriere

286,22/277,84 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

0,22/0,23 EUR

Hebel

11,5

Mit dem Unlimited Turbo-Optionsschein Put können Anleger gehebelt an fallenden Aktienkursen der LVMH-Aktie profitieren. Die Laufzeit des Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei steigenden Notierungen der Aktie über die jeweilige Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit. Dies kann gegebenenfalls zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Stand: 18. Oktober 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.