Technische Analyse

Technische Analyse

DAX: Unterstützungszone von 11.700 bis 11.800 Punkte im Fokus

Der DAX startete im März 2009 bei 3.589 Punkten seinen derzeitigen Haussezyklus. Dieser ist einerseits weiterhin intakt, verliert andererseits jedoch an Aufwärtsmomentum. Der achteinhalbjährige zentrale Haussezyklustrend verläuft zurzeit bei ca. 11.800 Punkten. Innerhalb dieses Haussezyklus ergab sich ab September 2011 ein Haussetrend, der den DAX im vierten Quartal 2013 mit einem Investment-Kaufsignal über die langfristige Widerstandszone von 8.130 bis 8.150 Punkte (an den alten Allzeithochs von März 2000 bzw. Juli 2007) führte. Nach einer währungsinduzierten Aufwärtsbeschleunigung erreichte der DAX im April 2015 neue Tops bei ca. 12.391 Punkten.

DAX
DAX
Stand: 14. September 2018; Quelle: Reuters, Commerzbank AG. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Aufgrund der dadurch entstandenen überkauften technischen Lage ging der DAX danach in eine Zwischenbaisse über, die ihn in die gestaffelte Unterstützungszone (8.700 bis 9.325 Punkte) von Anfang 2014 drückte. Im August 2016 verließ der DAX den Baissetrend zur Seite und startete ab Dezember 2016 eine neue Haussebewegung, die den DAX im Januar 2018 auf ein neues Allzeithoch um 13.596 Punkte führte.

Aus mittelfristiger technischer Sicht befindet sich der Index jedoch bereits seit Mitte 2017 in einer Seitwärtspendelbewegung oberhalb der Unterstützung von 11.700 bis 11.800 Punkte. Aus charttechnischer Sicht besteht hier die Gefahr, dass sich eine Kopf-Schulter-Verkaufsformation (Nackenlinie bei 11.700 Punkten, linke Schulter bei 12.950 Punkten, Kopf bei 13.596 Punkten, rechte Schulter bei 13.204 Punkten) herausbildet. Hierbei hat sich aus kurzfristiger technischer Sicht ein Abwärtstrend (Trendlinie bei 12.550 Punkten) herausgebildet und es ist eine kurzfristig überverkaufte technische Lage entstanden.

Als Konsequenz hat der DAX die Chance auf eine kurzfristige Erholung oberhalb der Unterstützungszone von 11.700 bis 11.800 Punkte. Sollte der DAX unter diese Unterstützungszone fallen, würde sich die technische Lage weiter eintrüben und eine defensive Haltung gegenüber dem DAX wäre aus technischer Sicht zu empfehlen.

Solange der Index die Unterstützung verteidigt, besteht mit Blick auf das Jahr 2018 noch eine gute Chance, dass der DAX in die Mitte der mittelfristigen Seitwärtspendelbewegung zurückläuft.

Anlageidee Anlageprodukte

Classic Discount-Zertifikat auf den DAX

WKN

CA5 ZCC

Cap

11.750 Pkt.

Bewertungstag

19.07.2019

Fälligkeit

26.07.2019

Geld-/Briefkurs

113,83/113,84 EUR

Discount

8,49 %

Max. Rendite p.a.

3,81 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats auf den DAX erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert des Index. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen des Index zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 117,50 Euro.

Capped Bonus-Zertifikat auf den DAX

WKN

CA5 UJY

Barriere

9.800 Pkt.

Bonuslevel/Cap

12.400 Pkt.

Bewertungstag

21.06.2019

Fälligkeit

28.06.2019

Geld-/Briefkurs

120,99/121,02 EUR

Abstand zur Barriere

21,21 %

Bonusrendite p.a.

3,22 %

Mit dem Capped Bonus-Zertifikat können Anleger an der Entwicklung des DAX bis zum Cap partizipieren. Zudem erhält der Anleger den Bonusbetrag (124,00 Euro), solange die Barriere bis zum Bewertungstag nicht erreicht oder unterschritten wird. Bei Unterschreitung der Barriere folgt das Zertifikat der Aktie bis zum Cap. An Kurssteigerungen über den Cap hinaus nehmen Anleger nicht teil.

Anlageidee Hebelprodukte

Faktor-Zertifikat auf den DAX-Future

WKN

CD4 H0X

Strategie

Long

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

14,96/14,97 EUR

Faktor

3

Mit dem Faktor-Zertifikat 3x Long können Anleger gehebelt an der Entwicklung des DAX-Future partizipieren. Bezogen auf die tägliche prozentuale Wertentwicklung bedeutet das: Steigt der Future, steigt der Wert des Zertifikats ca. um den jeweiligen Faktor (Hebel) und umgekehrt.

Faktor-Zertifikat auf den DAX-Future

WKN

CD4 H17

Strategie

Short

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

3,66/3,67 EUR

Faktor

–3

Mit dem Faktor-Zertifikat 3x Short können Anleger gehebelt an der negativen Entwicklung des DAX-Future partizipieren. Bezogen auf die tägliche prozentuale Wertentwicklung bedeutet das: Fällt der Future, steigt der Wert des Zertifikats ca. um den jeweiligen Faktor (Hebel) und umgekehrt.

Stand: 21. September 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.