Märkte

Investments – Strategie mit Discount-Zertifikaten

Gezielte Rendite in der Berichtssaison

Der deutsche Aktienmarkt befindet sich in einer schwankungsfreudigen Seitwärtsphase. Neben dem sich hochschaukelnden Handelsstreit zwischen den USA und China ist es vor allem aber auch die Berichtssaison, die immer wieder vereinzelt kurzfristig Impulse am Markt setzen kann. Trader nutzen diese starken Bewegungen in Einzelaktien, um mit Hebelprodukten wie Turbo-Optionsscheinen eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen. Diese Art des Handels birgt natürlich aber auch ein erhöhtes Risiko, bis hin zum Totalverlust. Anleger, die langfristiger orientiert sind und etwas weniger Risiko eingehen möchten, können aber ebenfalls die Berichtssaison für sich nutzen. Wie das geht? Das zeige ich Ihnen:

In den vergangenen Wochen gab es eine Reihe an Unternehmen, die in der Berichtssaison an der Börse ordentlich Federn lassen mussten. Ein Beispiel ist K+S. Der Dünger- und Salzkonzern hatte Investoren und Analysten mit einer Warnung vor zu hohen Erwartungen schockiert. Viele hatten angesichts starker Geschäftszahlen der Konkurrenten vorsichtigere Zwischentöne des hessischen Konzerns offenbar überhört. Die Gewinnwarnung trotz eines starken Kalidünger-Marktumfelds ließ die Aktie um mehr als 11 Prozent einbrechen. Ein Tagesabschlag, der sich als etwas zu heftig erweisen könnte. Die Aktie hat in diesem Marktumfeld durchaus das Potenzial, sich in den kommenden Wochen und Monaten wieder zu stabilisieren und zu steigen. Denn oftmals ist das Glas eher halb voll als halb leer und die Börse reagiert zu heftig.

Ein anderes Beispiel ist Zalando. Der Modeonlinehändler zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr leicht pessimistischer als kommuniziert und hat seine Prognose für 2018 angepasst, auch wenn die Zahlen im zweiten Quartal positiv waren. Dies hatte zur Folge, dass die Aktie gut 7 Prozent einknickte. Der Markt könnte hier etwas übertrieben haben. Für Anleger ergibt sich daraus ein Szenario, das optimal mit Discount-Zertifikaten gehandelt werden kann. Warum ist das so?

Ein wichtiger Faktor sind die unterschiedlichen Schwankungsintensitäten an der Börse. Die sogenannte Volatilität gilt als Gradmaß für das Risiko. Stark schwankende Aktien sind dabei risikoreicher als schwankungsarme. Erwarten Sie als Anleger also für die jeweilige Aktie zukünftig starke Bewegungen, ist bei einem Discount-Zertifikat das Risiko theoretisch höher, dafür steigen im Gegenzug aber auch der Discount und die mögliche erzielbare Rendite.

Bei der Produktauswahl kann es somit Sinn ergeben, dass Anleger gerade auf Aktien schielen, die stark verloren haben. In solchen Phasen bieten Discount-Zertifikate tendenziell höhere Renditen. Die Erklärung dafür liegt in der Konstruktion. Sie enthalten neben der Aktie oder einer passenden Nullkuponanleihe auch einen sogenannten Short Put. Der Anleger nimmt bei Kauf also die Position eines Optionsverkäufers ein. Bei einer hohen impliziten Volatilität verteuert sich die Option. Der Verkauf bringt somit eine höhere Prämie ein als in schwankungsarmen Phasen. Der Discount des Zertifikats fällt damit höher aus.

Anleger sollten somit während der Berichtssaison auf Aktien blicken, die aufgrund der vorgelegten Zahlen stark an Wert verloren haben. Denn fällt der Kurs der Aktie, springt die implizite Volatilität in der Regel stark an. Der Discount und damit auch die Rendite des Discount-Zertifikats erhöht sich. Hat die Aktie dann zusätzlich noch das Potenzial, ab sofort seitwärts zu laufen oder sogar wieder leicht zu steigen, sollten Anleger zu Discount-Zertifikaten greifen und gezielt Rendite in der Berichtssaison erwirtschaften.

Anlageidee: Discount-Zertifikat auf K+S

WKN

CV8 0LU

Basiswert

K+S

Cap

20,00 EUR

Bewertungstag

15.03.2019

Discount

5,65 %

Max. Rendite p.a.

20,31 %

Geld-/Briefkurs

17,88/17,89 EUR

Stand: 21. August 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.

Grafik 1: Wertentwicklung K+ S
Grafik 1: Wertentwicklung K+S
Stand: 21. August 2018; Quelle: Reuters
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Tipp:
Sie können nicht täglich den gesamten Aktienmarkt überblicken und selbstständig Aktien ausfindig machen, die stark an Wert verloren haben? Kein Problem! Wir informieren Sie über WhatsApp über Breaking News wie diese. Bewegt sich eine Aktie stark oder gibt es andere wichtige Ereignisse, dann informieren wir Sie mit einem Push über WhatsApp auf Ihrem Smartphone und versorgen Sie nicht nur mit weiteren Informationen zu den Hintergründen, sondern geben Ihnen auch passende Produkte an die Hand und liefern ausführliche Chartanalysen nach. Sie möchten diesen Service auch nutzen? Dann melden Sie sich einfach kostenfrei an unter www.ideas-news.de/whatsapp.

Discount-Zertifikate auf ausgewählte Aktien

WKN

Basiswert

Cap

Bewertungstag

Discount

Max. Rendite p.a.

Geld-/Briefkurs

CA2 PS5*

Facebook

190,00 USD

15.03.2019

5,03 %

26,77 %

142,49/142,70 EUR

CA1 F7P

Siemens Healthineers

37,00 EUR

15.03.2019

7,34 %

8,71 %

35,20/35,21 EUR

CA4 7ZQ

thyssenkrupp

21,50 EUR

15.03.2019

5,46 %

27,03 %

18,56/18,57 EUR

CV8 06L

Zalando

44,00 EUR

15.03.2019

7,58 %

10,71 %

41,39/41,41 EUR

Stand: 21. August 2018; Quelle: Commerzbank AG.

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. *Non-Quanto