Technische Analyse

Covestro: Neues DAX-Mitglied

In der Geschichte des DAX seit 1988 gibt es bisher erst drei Titel, denen ein »Fast Entry« gelungen ist. Dieser liegt nach den Indexregeln für den DAX vor, wenn ein Wert bei den außerordentlichen Überprüfungen der Index-Zusammensetzung im März, Juni oder Dezember eines Jahres sowohl bei der Free-Float-Marktkapitalisierung als auch bei dem über die vergangenen zwölf Monate aufsummierten Wert der gehandelten Aktien (auf Xetra und der Frankfurter Wertpapierbörse) zu den Top-25-Titeln gehört. Neben der Deutschen Post, die im März 2001 für Karstadt-Quelle in den DAX aufgenommen wurde, und HeidelbergCement, die im Juni 2010 für Salzgitter in den Index gekommen ist, ist dies jetzt Covestro gelungen. Dafür musste ProSiebenSat.1 den DAX verlassen. Die beiden vorherigen »Fast-Entry-Titel« sind bisher dauerhaft Index-Mitglieder geblieben. Bei Covestro, die auf Basis der aktuellen Daten mit ca. 1,50 Prozent auf Position 23 in den DAX gekommen ist, sorgte die Kombination aus Erhöhung des Free-Floats (der Großaktionär Bayer hatte in mehreren Platzierungen Aktien abgegeben) und die gute technische Gesamtlage für den Aufstieg in den DAX. Aus technischer Sicht befindet sich Covestro seit dem ersten Halbjahr 2016 in einer Neubewertung. Hierbei kommt es zu einem Kursaufschwung, der die Aktie auf neue Allzeithochs führt. Auch wenn das mittelfristige Aufwärtsmomentum in den vergangenen Wochen etwas nachgelassen hat, ist die technische Neubewertung weiterhin intakt. Momentan befindet sich die Aktie in einer Konsolidierung (unterhalb der Widerstandszone um 95,80 Euro), die bisher einen trendbestätigenden Charakter nach oben aufweist. Die technische Gesamtsituation deutet ein mittelfristiges Kurspotenzial für die Covestro-Aktie bis in den Bereich der Widerstandszone um 95,00 Euro an.

Covestro (Wertentwicklung seit Börsengang am 6. Oktober 2015)
Stand: 16. März; Quelle: Reuters, Commerzbank AG. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Anlageidee Anlageprodukte

Classic Discount-Zertifikat auf Covestro

WKN

CA0 NF4

Cap

94,00 EUR

Bewertungstag

21.09.2018

Fälligkeit

28.09.2018

Geld-/Briefkurs

79,97/80,06 EUR

Discount

4,92 %

Max. Rendite p.a.

33,44 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats auf die Covestro-Aktie erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 94,00 Euro.

Classic Discount-Zertifikat auf Covestro

WKN

CA0 NFY

Cap

78,00 EUR

Bewertungstag

21.09.2018

Fälligkeit

28.09.2018

Geld-/Briefkurs

74,10/74,19 EUR

Discount

12,19 %

Max. Rendite p.a.

9,92 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats auf die Covestro-Aktie erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert der Aktie. Im Gegenzug verzichtet der Anleger auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen der Aktie zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 78,00 Euro.

Anlageidee Hebelprodukte

BEST Turbo-Optionsschein Call auf Covestro

WKN

CV3 EGV

Typ

Call

Basispreis/Knock-Out-Barriere

54,35 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

3,04/3,05 EUR

Hebel

2,8

Mit dem BEST Turbo-Optionsschein Call können Anleger gehebelt an steigenden Aktienkursen der Covestro-Aktie profitieren. Die Laufzeit des Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie unter die jeweilige Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des Produkts. Der Anleger erleidet einen Totalverlust.

BEST Turbo-Optionsschein Call auf Covestro

WKN

CV4 NV4

Typ

Call

Basispreis/Knock-Out-Barriere

75,49 EUR

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

0,93/0,94 EUR

Hebel

9,0

Mit dem BEST Turbo-Optionsschein Call können Anleger gehebelt an steigenden Aktienkursen der Covestro-Aktie profitieren. Die Laufzeit des Optionsscheins ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen der Aktie unter die jeweilige Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des Produkts. Der Anleger erleidet einen Totalverlust.

Stand: 22. März 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.