Märkte

Investments – Discount-Zertifikate

Die Strategie von Warren Buffett und Co. – Nur etwas anders

Prominente Investoren wie Warren Buffett verweisen immer wieder darauf, dass Anleger nur Aktien von Unternehmen kaufen sollten, deren Geschäftsmodell sie auch verstehen. Mit anderen Worten bedeutet das: Schauen Sie sich in Ihrem Alltag um und schauen Sie, welche Produkte Sie konsumieren und welche Dienstleistungen Sie nutzen. In genau diese Unternehmen investieren Sie an der Börse. Die bekanntesten Firmen sind in diesem Zusammenhang mit Sicherheit Coca-Cola oder Procter & Gamble, die zahlreiche Produkte vertreiben, die Sie täglich trinken oder in Küche und Bad verwenden. Doch die Zeiten haben sich geändert. Neben diesen Firmen haben sich mittlerweile weitere Produkte und Dienstleistungen in unseren Alltag eingenistet. Machen Sie einmal selbst den Test. Wie oft bestellen Sie bei Amazon? Haben Sie ein Smartphone von Apple oder Samsung? Schauen Sie Serien und Filme bei Netflix? Haben Sie einen Facebook-Account? Spätestens jetzt sollten Sie sich nicht wundern, warum der amerikanische Aktienmarkt für Technologie Nasdaq von Allzeithoch zu Allzeithoch marschiert. Und auch in Deutschland notiert der TecDax längst wieder auf Rekordständen, während der DAX im Korrekturmodus feststeckt. Aber schauen wir uns den IT-Sektor einmal genau an.

Die Branche ist langfristig attraktiv. Das sieht auch das Research der Commerzbank so. Doch Aktienkurse wachsen bekanntlich nicht in den Himmel. Deshalb ergibt es Sinn, die momentane Lage am Markt für Informationstechnologie näher anzusehen.

Während viele Branchen mit der Digitalisierung und den damit verbundenen strukturellen Veränderungen zu kämpfen haben, sind gerade die IT-Firmen die Profiteure des weltweiten strukturellen Wachstums. Moderne Produktionsprozesse sind ohne weitere Digitalisierungsfortschritte nicht vorstellbar. Speziell im Automobilsektor, der Haustechnik, im Gesundheitswesen sowie in der Kommunikation und Unterhaltungsindustrie sind sie in vollem Gange. Dies stärkt die gesamte Branche ungemein. Neben diesen weiter rosigen Zukunftsaussichten sind auch solide Bilanzstrukturen, niedrige Finanzierungskosten, eine hohe Innovationskraft sowie immer wieder aufkeimende Branchenkonsolidierungsphantasien die Kurstreiber.

Doch wo es Chancen gibt, sind die Risiken nicht weit. Auch wenn sich die Aktienkurse der IT-Aktien seit Jahren wie an der Schnur gezogen nach oben entwickeln, dürfen Anleger die Risiken nicht ausblenden. Die gestiegenen Konsensprognosen weisen nahezu allesamt eine hohe Erwartungshaltung beim Gewinn- und Umsatzwachstum aus. Das wiederum birgt ein hohes Enttäuschungspotenzial, bei dem die Kurse auch schnell einmal in die andere Richtung abrutschen können. Eigentlich ein Luxusproblem, das speziell Anleger, die Trends handeln, nicht gelten lassen. Doch neben diesen Bewertungsproblemen könnten es auch zunehmende Gewinnmitnahmen, ein erhöhter Wettbewerbsdruck sowie Patentstreitigkeiten sein, die den weiteren Anstieg etwas bremsen könnten.

In Situationen wie diesen, in denen die Dynamik etwas an Fahrt verlieren könnte, greifen professionelle Anleger oftmals zu Discount-Zertifikaten, um auch in einer möglichen Seitwärtsphase eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen.

Anlageidee: Discount-Zertifikat auf Amazon

WKN

CV5 VZA

Basiswert

Amazon

Cap

1.400 USD

Bewertungstag

21.12.2018

Discount

17,34 %

Max. Rendite p.a.

10,10 %

Währungsgesichert

Nein

Geld-/Briefkurs

105,09/105,17 EUR

Stand: 22. März 2018; Quelle: Commerzbank AG
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.

Discount-Zertifikate kommen einer Investition in einen Basiswert wie zum Beispiel eine Aktie zu einem niedrigeren Preis gleich. Der gewährte Discount auf den Preis des Basiswerts sorgt dafür, dass selbst bei leicht gefallenen Kursen des Basiswerts am Laufzeitende noch ein Gewinn möglich ist. Im Gegenzug partizipieren Anleger an dessen Kurssteigerungen lediglich bis zum festgelegten Cap.

Am Emissionstag wird der Cap als obere Kursbegrenzung definiert. Für die Einlösung des Classic Discount-Zertifikats bei Fälligkeit gilt: Notiert der Basiswert am Bewertungstag auf oder über dem Cap, kommt der Höchstbetrag zur Auszahlung. Notiert der Basiswert unter dem Cap, erfolgt die Einlösung durch Lieferung des Basiswerts bzw. durch Zahlung eines entsprechenden Betrags in Euro. Weitere Informationen unter www.zertifikate.commerzbank.de/discount-zertifikate.

Grafik 1: Wertentwicklung Amazon
Grafik 1: Wertentwicklung Amazon
Stand: 21. März 2018; Quelle: Commerzbank AG
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Discount-Zertifikate auf ausgewählte Einzelaktien

WKN

Basiswert

Cap

Bewertungstag

Discount

Max. Rendite p.a.

Währungsgesichert

Geld-/Briefkurs

CV7 ANN

Amazon

1.500,00 USD

21.12.2018

11,43 %

10,42 %

Ja

138,54/138,66 EUR

CV5 TVK

Alphabet C

1.200,00 USD

21.12.2018

2,33 %

18,56 %

Ja

104,75/104,79 EUR

CV5 VZ5

Apple

210,00 USD

21.12.2018

2,73 %

34,60 %

Nein

134,15/134,22 EUR

CV7 PH3

Netflix

320,00 USD

21.12.2018

13,91 %

25,23 %

Nein

216,94/217,02 EUR

CV8 0NP

Twitter

32,00 USD

21.12.2018

15,23 %

24,59 %

Ja

26,83/26,84 EUR

Stand: 22. März 2018; Quelle: Commerzbank AG
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.