Märkte

Commerzbank Analysen

DAX-Bären hoffen auf weiteren Anstieg der US-Inflationserwartungen

Der Aktienmarkt in den USA bekommt derzeit Rückenwind von relativ stark steigenden Gewinnerwartungen dank der Steuerreform. In unserem Szenario könnte der S&P 500 daher im ersten Halbjahr durchaus bis zu einem Jahreshoch von 2.900 Punkten steigen. Doch mit Blick auf das Gesamtjahr sehen wir die relativ hohe Bewertung der US-Aktienmärkte, den jüngsten Anstieg der Rendite zweijähriger US-Anleihen auf über 2 Prozent und das sehr euphorische Anlegersentiment als wichtige Gründe, an unserem mittlerweile konservativ erscheinendem Jahresendziel von 2.750 Indexpunkten für den S&P 500 festzuhalten.

Was für ein beeindruckender Aktienbullenmarkt in den USA. Der S&P 500 hat nun bereits mehr als 300 Prozent zugelegt seit März 2009, als der momentane Bullenmarkt startete. Aktienpessimisten verweisen derzeit weiterhin auf die relativ hohe Bewertung. So liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis für den S&P 500 mit 19 mittlerweile mehr als 30 Prozent über dem Zehnjahresdurchschnitt von 14 Prozent. Und die Steuerreform hat zu einer wahren Aktieneuphorie geführt. So waren Anfang Januar 60 Prozent der Privatinvestoren in der AAII-Umfrage optimistisch, und nur 15 Prozent sahen noch Risiken (siehe Grafik 1).

Grafik 1: 60 Prozent der privaten US-Investoren optimistisch

USA: Anteil der Optimisten und Pessimisten unter Privatinvestoren

Grafik 1: 60 Prozent der privaten US-Investoren optimistisch
Stand: 15. Januar 2018; Quelle: AAII, Bloomberg, Commerzbank AG

Die Aktienbullen in den USA verweisen dagegen auf die Unternehmensgewinne, da die Steuerreform für eine Welle positiver Gewinnrevisionen in den USA sorgt. So sind für 25 der 30 Unternehmen im Dow Jones-Index die Gewinnerwartungen für das laufende Geschäftsjahr im vergangenen Quartal nach oben revidiert worden (siehe Tabelle 1). Für den DAX haben dagegen die Analysten nur bei 15 der 30 Unternehmen ihre Gewinnprognosen zuletzt nach oben angepasst.

Tabelle 1: 25 der 30 Unternehmen im Dow Jones hatten zuletzt steigende Gewinnerwartungen

Aktie

Kurs in USD

Gewinnerwartungen 2017 je Aktie in Euro

aktuell

vor drei Monaten

Veränderung in %

Caterpillar

162,0

7,92

6,70

18,3

Chevron

127,9

5,43

4,79

13,3

Exxon

86,8

4,23

3,82

10,7

JPMorgan

108,3

8,13

7,57

7,3

Mircosoft

88,2

3,40

3,19

6,6

American Express

101,1

6,76

6,38

6,0

Goldman Sachs

255,5

20,77

19,85

4,7

Intel

44,7

3,25

3,11

4,6

Wal-Mart

100,1

4,84

4,63

4,5

Home Depot

192,5

8,65

8,28

4,5

Apple

175,0

11,43

10,95

4,4

Boeing

308,8

11,25

10,82

4,0

3M

240,6

9,80

9,45

3,7

Visa

118,9

4,12

4,00

2,9

Travelers

132,2

9,86

9,58

2,9

UnitedHealth

228,7

11,18

10,88

2,7

McDonald’s

174,1

7,13

6,97

2,3

Verizon

52,5

3,91

3,82

2,2

Johnson & Johnson

141,7

7,87

7,74

1,6

Cisco

39,5

2,46

2,43

1,0

Coca-Cola

46,1

2,00

1,98

0,9

United Tech

131,6

6,91

6,87

0,7

IBM

162,5

13,91

13,87

0,3

DowDuPont

75,4

4,11

4,10

0,3

Pfizer

36,9

2,76

2,76

0,0

Procter & Gamble

91,2

4,17

4,17

0,0

NIKE

64,0

2,66

2,67

–0,3

Merck

57,0

4,06

4,20

–3,2

Walt Disney

111,6

6,22

6,46

–3,8

General Electric

18,5

1,04

1,67

–37,6

Stand: 5. Januar 2018; Quelle: Factset, Commerzbank AG
Prognosen sind kein Indikator für die künftige Entwicklung.

In unserem DAX-Ausblick für 2018 haben wir einen unerwarteten Anstieg der Inflationserwartungen als einen Risikofaktor eingestuft. Und in der Tat haben sich die Inflationserwartungen in den USA in den vergangenen sechs Wochen nach oben bewegt (siehe Grafik 2).

Auch im Euroraum sind die Inflationserwartungen zuletzt leicht gestiegen. Steigende Inflationserwartungen in den USA sind ein wichtiger Grund, warum erstmals in diesem seit fast neun Jahren laufenden Aktien-Bullenmarkt in den USA die Rendite für zweijährige Anleihen mit 2,0 Prozent wieder über der erwarteten Dividendenrendite von 1,9 Prozent für die S&P 500-Unternehmen liegt. Die wieder zunehmend attraktiv werdende Rendite für zweijährige US-Anleihen könnte sich damit zu einem Bremsklotz für US-Aktien entwickeln.

Grafik 2: Steigende Inflationserwartungen in den USA

USA: Inflationserwartungen (TIPS) für die kommenden zehn Jahre

Grafik 2: Steigende Inflationserwartungen in den USA
Stand: 15. Januar 2018; Quelle: Bloomberg, Commerzbank AG

Anlageidee: Partizipieren Sie an der Entwicklung ausgewählter US-Einzelaktien

Nutzen Sie die Einschätzungen unserer Experten und partizipieren Sie an der Entwicklung ausgewählter Einzelaktien. Ein Überblick über das gesamte Produktspektrum an Optionsscheinen und Zertifikaten steht Ihnen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Aber Achtung: Da die von der Commerzbank angebotenen Produkte in Euro notieren, die Handelspreise der genannten Aktien in US-Dollar, besteht für den Investor ein Währungsrisiko, wenn der Euro/US-Dollar-Wechselkurs steigen sollte.

BEST Turbo-Optionsscheine mit unbegrenzter Laufzeit

WKN

Basiswert

Typ

Basispreis/Knock-Out-Barriere

Quanto

Hebel

Geld-/Briefkurs

CV3 6DU

Caterpillar

Call

117,26 USD

Nein

3,2

4,27/4,28 EUR

CV3 RQD

Chevron

Call

96,46 USD

Nein

3,7

2,91/2,92 EUR

CV3 5XF

Exxon

Call

67,04 USD

Nein

4,2

1,69/1,70 EUR

CV3 5WQ

JP Morgan Chase

Call

82,74 USD

Nein

3,6

2,53/2,54 EUR

CV3 2AP

Microsoft

Call

68,17 USD

Nein

3,9

1,87/1,88 EUR

CV3 RR4

Intel

Call

33,00 USD

Nein

3,6

10,12/10,13 EUR

CV3 2D0

Wal-Mart

Call

77,81 USD

Nein

3,8

2,24/2,25 EUR

CV3 26M

Apple

Call

133,70 USD

Nein

4,0

3,60/3,61 EUR

Faktor-Zertifikate

WKN

Basiswert

Strategie

Faktor

Laufzeit

FXopt

Geld-/Briefkurs

CV3 7P7

Caterpillar

Long

8

Unbegrenzt

Nein

45,81/46,30 EUR

CV3 7P9

Chevron

Long

8

Unbegrenzt

Nein

15,18/15,33 EUR

CV3 7PE

Exxon

Long

8

Unbegrenzt

Nein

11,21/11,31 EUR

CV3 7PM

JP Morgan Chase

Long

8

Unbegrenzt

Nein

19,70/19,88 EUR

CV3 7PP

Microsoft

Long

8

Unbegrenzt

Nein

19,32/19,48 EUR

CV3 7P3

American Express

Long

8

Unbegrenzt

Nein

11,40/11,52 EUR

CV3 7PK

Intel

Long

8

Unbegrenzt

Nein

11,40/11,51 EUR

CV3 7PZ

Wal-Mart

Long

8

Unbegrenzt

Nein

22,38/22,58 EUR

Stand: 22. Januar 2018; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.