Märkte

Investments – Discount-Zertifikate

Langfristig in neue Technologien investieren

Der Markt für Kryptowährungen ist in aller Munde. Während immer mehr Privatanleger von der Kursentwicklung von Bitcoin und die oftmals damit verbundene Gier nach dem schnellen Geld magisch angezogen werden, entwickelt sich der Markt auch technologisch rasant weiter. Anleger, die langfristig in diese technologische Entwicklung investieren, könnten am Ende die glücklichen Gewinner sein.

Bitcoin, Ethereum, Ripple und IOTA – Begriffe, die vor weniger als einem Jahr noch kaum jemand kannte, sind zurzeit das Gesprächsthema Nummer eins. An keinem Stammtisch, in keiner Straßenbahn oder an keinem Arbeitsplatz von Kiel bis München kommt man derzeit am Thema Bitcoin vorbei – und das zu Recht!

Bis heute sind über 1.000 verschiedene Kryptowährungen dokumentiert. Der Marktwert entspricht fast 156 Milliarden US-Dollar, Tendenz steigend. Das Wachstum war in den vergangenen Monaten so stark, dass im Schnitt vier neue digitale Währungen pro Woche geschaffen wurden. Gefördert wird dies von sogenannten ICOs (Initial Coin Offerings, initiales Angebot einer neuen Kryptowährung), bei denen Start-ups über eine eigene erschaffene Kryptowährung Geld für ihre Geschäftsideen einsammeln. All diese jungen Unternehmen haben ein gemeinsames Ziel: bestehende Prozesse über den Einsatz einer neuen Technologie effizienter und dezentraler zu machen. Beispiel hierfür sind der Zahlungsverkehr, Bezahlung und Handel von Online-Tickets sowie Content-Bezahlsysteme für Verlage. Liegt hier die langfristige Chance für Anleger und Investoren?

Ob Bitcoin in einem Jahr bei 100.000,00 US-Dollar oder 5,00 US-Dollar steht, kann niemand prognostizieren. Genau diese Phantasie und die Gier nach schnellem Geld machen den momentanen Hype so ungebrochen. Die Chancen für Anleger sind enorm, die Risiken aber auch. Niemand kann sagen, wie sich der Markt für Kryptowährungen weiterentwickeln wird. Anleger, die derart hohe Risiken nicht eingehen möchten, können auch auf einem anderen Weg an der Entwicklung dieses neu entstandenen Marktes teilhaben – nämlich durch eine Investition in die Technologie.

Unternehmen wie Microsoft, Intel und IBM beschäftigen sich viel mit der Blockchain-Technologie und machen daraus auch kein Geheimnis. IBM hat erst vor geraumer Zeit eine eigene Blockchain-Plattform ins Angebot aufgenommen, auf der Kunden die Blockchain-Technologien bereits nutzen können und zusätzlich Beratung in dem Thema erhalten. Neben Angeboten für Banken und Finanzdienstleister findet man auch Anwendungsmöglichkeiten im Gesundheitssektor und Versicherungsbereich sowie im Vertrieb und dem staatlichen Sektor. Das Potenzial der neuen Technologien ist unvorstellbar groß – so auch das Interesse der Tech-Unternehmen an neuen Entwicklungen. Dafür werden die Weiterentwicklungen der Blockchain-Technologie oder auch ganz neue Technologieansätze der vielen Start-ups von den etablierten Tech-Firmen ganz genau untersucht und auf Praxistauglichkeit geprüft. Am Ende könnten somit genau diese Unternehmen die großen Gewinner sein, indem sie sich die zukunftstauglichen Technologien zukaufen, weiterentwickeln und dann auch in der Praxis einsetzen.

Anleger, die somit das Risiko einer direkten Anlage in Kryptowährungen wie Bitcoin scheuen oder zusätzlich langfristig auch in die technologische Entwicklung rund um Blockchain investieren möchten, können gezielt mit Discount-Zertifikaten auf die Aktien der Tech-Unternehmen wie IBM, Intel, Microsoft und Co. setzen.

Anlageidee: Discount-Zertifikat auf IBM

WKN

CV5 TWJ

Basiswert

IBM

Cap

170,00 USD

Bewertungstag

21.06.2019

Discount

5,81 %

Max. Rendite p.a.

11,72 %

Währungsgesichert

Ja

Geld-/Briefkurs

144,12/145,20 USD

Stand: 19. Dezember 2017; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.

Grafik 1: Wertentwicklung IBM
Grafik 1: Wertentwicklung IBM
Stand: 14. Dezember 2017; Quelle: Reuters
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Discount-Zertifikate kommen einer Investition in einen Basiswert wie zum Beispiel eine Aktie zu einem niedrigeren Preis gleich. Der gewährte Discount auf den Preis des Basiswerts sorgt dafür, dass selbst bei leicht gefallenen Kursen des Basiswerts am Laufzeitende noch ein Gewinn möglich ist. Im Gegenzug partizipieren Anleger an dessen Kurssteigerungen lediglich bis zum festgelegten Cap.

Am Emissionstag wird der Cap als obere Kursbegrenzung definiert. Für die Einlösung des Classic Discount-Zertifikats bei Fälligkeit gilt: Notiert der Basiswert am Bewertungstag auf oder über dem Cap, kommt der Höchstbetrag zur Auszahlung. Notiert der Basiswert unter dem Cap, erfolgt die Einlösung durch Lieferung des Basiswerts bzw. durch Zahlung eines entsprechenden Betrags in Euro. Weitere Informationen unter www.zertifikate.commerzbank.de/discount-zertifikate.

Discount-Zertifikate auf ausgewählte Einzelaktien

WKN

Basiswert

Cap

Bewertungstag

Discount

Max. Rendite p.a.

Währungsgesichert

Geld-/Briefkurs

CV5 G12

IBM

180,00 USD

21.06.2019

8,24 %

18,44 %

Nein

118,81/118,86 EUR

CV5 TWS

Intel

50,00 USD

21.06.2019

6,51 %

10,72 %

Ja

42,96/42,99 EUR

CV5 TXY

Microsoft

100,00 USD

21.06.2019

3,54 %

13,91 %

Ja

82,47/82,51 EUR

Stand: 19. Dezember 2017; Quelle: Commerzbank AG

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.