Editorial

Liebe Leser,

es ist Ihnen wahrscheinlich auch nicht entgangen – digitale Währungen machen schon seit einiger Zeit viel von sich reden, allen voran Bitcoin.

Doch was ist eigentlich eine digitale Währung? Digitale Währungen sind virtuelle Recheneinheiten. Da die Sicherheit hierbei in vielen Fällen durch kryptografische Methoden gewährleistet wird, werden diese Währungen oft auch als Kryptowährungen bezeichnet. Eines ihrer wesentlichen Merkmale ist, dass sie nicht von einer zentralen Stelle herausgegeben werden und sich somit theoretisch der Kontrolle von Regierungen und Zentralbanken entziehen. Ein weiteres Charakteristikum ist ihr begrenztes Angebot; es soll verhindern, dass sie durch ein Überangebot an Wert verlieren.

In der aktuellen Ausgabe unseres Magazins gibt Ihnen Peter Dixon aus der Volkswirtschaftlichen Analyse der Commerzbank einen Einblick in die Ökonomie digitaler Währungen. Erfahren Sie mehr über die wichtigsten digitalen Währungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple sowie die zugrunde liegende Blockchain-Technologie. Nutzen Sie die Einschätzungen unserer Produktexperten und erfahren Sie, mit welchen Unternehmen Sie indirekt am Bitcoin-Boom partizipieren können.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der aktuellen Ausgabe sowie eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein erfolgreiches (Börsen-)Jahr 2018!