Aktionen & Termine

Börsenspiel Trader 2017

Spannend bis zum Schluss!

Vor rund acht Wochen startete das große Online-Börsenspiel Trader 2017 und begeisterte zum Start so viele Menschen wie noch nie. Bis zum Spielende hatten sich insgesamt mehr als 21.000 Teilnehmer angemeldet. Die Spieler waren sehr aktiv und handelten Aktien und Zertifikate im Gesamtwert von knapp 10 Milliarden Euro. Die beliebteste Aktie war in diesem Jahr die Bitcoin Group, gefolgt von Apple und Daimler. Bei den Zertifikaten wurde besonders häufig das Turbo-Zertifikat Bull (WKN: CV3 RAV) gehandelt. In diesem Fall legte der Gewinner des Börsenspiels mit diesem Zertifikat sogar den Grundstein für seinen Erfolg. Er kommt in diesem Jahr aus Berlin und ist 65 Jahre alt. Er startete genau wie alle Teilnehmer mit zwei Depots à 100.000 Euro fiktivem Startkapital und setzte seine Depots in der gesamten Spielzeit kein einziges Mal zurück. Zum Schluss lag der Kontostand bei 1.366.295,34 Euro, und damit gewinnt Jens-Herbert Dehn einen neuen Jaguar F-PACE in Fuji White.

Spielstrategie des Gesamtgewinners im Detail
Aktien und Turbo-Zertifikate bringen den Gesamtsieg. Jens-Herbert Dehn aus Berlin war von Anfang an mit dabei, als am 4. September 2017 um 09.00 Uhr der Startschuss zum Börsenspiel Trader 2017 gefallen war. Er kaufte am ersten Spieltag die Aktien Medigene und Teva Pharmaceutical und ein BEST Turbo-Zertifikat Bull auf den DAX (ISIN: DE000CV3E8L9). Das Zertifikat konnte er bereits am Mittag mit einem Gewinn von rund 17.000 Euro verkaufen. Es folgten weitere Transaktionen in Turbo-Zertifikaten, sodass er in der ersten Woche ein durchschnittliches Ergebnis erzielen konnte. In der zweiten bzw. dritten Spielwoche legte Jens-Herbert Dehn dann den Grundstein für seinen Gesamtsieg. Er kaufte zwei Turbo-Zertifikate auf den DAX. Das BEST Turbo-Zertifikat Bull (ISIN: DE000CV3RAV4) erreichte einen Depotzuwachs von knapp 500.000 Euro. Allerdings wartete Jens-Herbert Dehn fast vier Wochen, bis er dieses Zertifikat am 19. Oktober verkaufte. Danach agierte er weiterhin mit Turbo-Zertifikaten ausschließlich auf den DAX und ging dabei sehr strategisch vor. In der sechsten Woche übernahm er unter dem Spielernamen »hoddelhh« die Führung im Gesamtklassement und gab sie bis zum Schluss nicht mehr her. Allerdings war es am Ende denkbar knapp. Der zum Schluss zweitplatzierte Teilnehmer »Börsenglück« holte gegen Ende des Spiels deutlich auf und war am Ende nur knapp mit etwa 50.000 Euro hinter Jens-Herbert Dehn gelandet. Er setzte zwar genauso wie Dehn auf den Anstieg des DAX am letzten Tag, konnte nur nicht ganz so stark davon profitieren. Mit einem Depotendwert in Höhe von 1.366.295,34 Euro erreichte Jens-Herbert Dehn den Gesamtsieg und ist damit der Trader 2017. Er kann sich nun über einen neuen Jaguar F-PACE in Fuji White freuen.

Wochengewinner – 8x 2.222 Euro
Neben dem Hauptpreis wurden während der Spielzeit rund 18.000 Euro als Preisgeld verliehen. Der Spieler mit der besten Performance in einer Woche erreichte einen Wochensieg und konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von 2.222 Euro freuen. Nur einer von acht Wochensiegern konnte es am Ende unter die Top 25 der Gesamtrangliste des Börsenspiels schaffen. Es war Bettina S. (47) aus Hamburg, die den Sieg in Woche sechs erreichen konnte und es am Ende auf Platz 22 schaffte. Das Depot wies zum Schluss einen Wert von 490.183,47 Euro aus. Die sechste Woche beendete sie damals noch mit rund 700.000 Euro Depotwert. Wer sich für die Strategien der einzelnen Gewinner interessiert, kann die Wochenberichte im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de/wissen/trader-boersenspiel/trader-2017 abrufen. Darüber hinaus wurden unter allen Teilnehmern acht iPhone 7 von Apple verlost. Schließlich erfolgte nach Abschluss des Börsenspiels die Verleihung des »Social-Media«-Preises; er wurde zum ersten Mal vergeben. Die Aufgabe bestand darin, den Satz »Börse ist wie .…« zu vervollständigen und anschließend unter #trader2017 zu posten. Am Schluss entschied sich das Trader 2017-Team für folgenden Post:

»Börse ist wie …. ein Paternoster. Es ist ungefährlich, durch den Keller zu fahren. Man muss nur die Nerven behalten.«

Maurice K. (20) aus Bad Hindelang hatte dies bereits zu Anfang des Börsenspiels gepostet und kann sich nun über den Gewinn eines iPhone 7 von Apple freuen.

Spielbericht Woche 7: Mit dem Bund-Future zum Wochengewinn
In die Spielwoche 7 startete der Spieler Frank F. unter dem Spielernamen »ffluchtmann« mit einem zurückgesetzten Depot. Frank F. konzentrierte sich zunächst auf endlos laufende BEST Turbo-Zertifikate. Er positionierte sich für fallende Goldpreise sowie für einen fallenden Bund-Future. Während er mit dem Zertifikat auf Gold (ISIN: DE000CV438Z1) einen Profit verzeichnen konnte, misslang jedoch der Trade auf den Bund-Future.

Doch Frank F. ließ sich nicht entmutigen und hielt an seiner Marktmeinung fest. Zu seinem Glück, er deckte sich am gleichen Tag erneut mit einem Turbo-Zertifikat Bear auf den Bund-Future (ISIN: DE000CD845P0) ein. Dies erwarb er für 0,25 Euro und hielt die Position für drei Tage. Am Morgen des 20. Oktober konnte »ffluchtmann« seine Position zu einem Kurs von 1,41 Euro veräußern – eine Wertsteigerung von 464 Prozent! Dieser Trade legte den Grundstein für den Wochensieg, auch wenn folgende Transaktionen, beispielsweise auf den Brent-Ölpreis, nicht ganz so glatt verliefen. Am Ende verhalf ihm eine noch offene Long-Position auf Gold, die sich bis zum Bewertungszeitpunkt der Depots um 42 Prozent verbesserte, sich mit einem dünnen Vorsprung den Wochensieg zu sichern.

Spielbericht Woche 8: 7-Dollar-Bewegung bei Gold bringt Wochensieg
Die achte und damit letzte Spielwoche begann für den Teilnehmer »Depot1234« wenig vielversprechend. Seine erste Position, ein Turbo-Zertifikat Bull auf Gold (ISIN: DE000CE106N1), knockte noch am Tag des Kaufs aus und verfiel wertlos. Doch es gab auch Positives zu vermelden: Seine zweite Tradingidee, long auf den Euro/US-Dollar-Wechselkurs zu setzen, zahlte sich nach wenigen Tagen aus. Seine knapp 60.000 Stück (ISIN: DE000CE11531) verdreieinhalbfachten sich binnen drei Handelstagen, und der Spieler Jochen N. realisierte seinen Gewinn.

Diesen investierte er kurze Zeit später in ein Bear-Zertifikat auf Euro/US-Dollar (ISIN: DE000CE120K8) und setzte damit auf eine Gegenbewegung bei dem Währungspaar. Auch dieser Trade gelang, und der Gewinn fiel sogar noch höher aus. Seine Position legte um mehr als 600 Prozent zu, sicherte ihm aber noch nicht den Wochengewinn.

Erst sein letzter Trade, ein Bull-Zertifikat auf Gold (ISIN: DE000CE106H3), verhalf ihm an die Spitze, indem er eine Bewegung von 7,00 US-Dollar im Basiswert noch am gleichen Tag mitnehmen konnte. So waren gleich drei gute Trades notwendig, um sich den Wochensieg zu sichern. Jochen N. darf sich über die Siegesprämie in Höhe von 2.222 Euro freuen.

Abschluss-Rangliste (Top 10)

Rang

Trader (Depot)

Depot

Performance

Depotwert

1

hoddelhh

Depot 1

1.266,30 %

1.366.295,34 EUR

2

Börsenglück

Depot 1

1.215,18 %

1.315.183,84 EUR

3

robsn09

Depot 2

971,24 %

1.071.239,56 EUR

4

vbg99

Depot 1

776,25 %

876.247,53 EUR

5

addy

Depot 1

635,26 %

735.260,33 EUR

6

winkelpower

Depot 2

598,36 %

698.364,79 EUR

7

robsn09

Depot 1

594,86 %

694.860,53 EUR

8

Urmel1

Depot 1

580,90 %

680.901,39 EUR

9

rostam

Depot 1

504,45 %

604.451,42 EUR

10

m737

Depot 1

500,20 %

600.197,44 EUR

Stand: November 2017; Quelle: Commerzbank