Aktionen & Termine

Börsenspiel Trader 2017

4 Milliarden Euro Umsatz in den ersten zwei Spielwochen

Das große Online-Börsenspiel Trader 2017 wird von der Commerzbank mit Unterstützung von Börse Online, Börse Stuttgart, comdirect, Jaguar, n-tv und t-online.de veranstaltet. Dieses Jahr erfreut es sich besonders großer Beliebtheit. Zum Spielstart hatten sich in der 15-jährigen Geschichte noch nie so viele Teilnehmer angemeldet wie in diesem Jahr. Ebenfalls ist die Summe der gehandelten Wertpapiere in den ersten zwei Wochen beeindruckend. Die Teilnehmer sorgten für einen Umsatz in Höhe von 4 Milliarden Euro – eine rekordverdächtige Summe. Mit großem Abstand war das beliebteste Papier die Aktie der Bitcoin Group: Der Umsatz lag hier nach zwei Wochen bei 125 Millionen Euro. Vier Gewinner wurden bereits in den ersten zwei Wochen ermittelt. Zum einen wird jeden Mittwoch ein iPhone 7 von Apple verlost. Hier durften sich Fred B. (55) aus Neuwied und Maximilian H. (25) aus Rastatt freuen. Im Börsenspiel konnten sie zwar nicht an die Top-Plätze heranreichen, aber sie konnten sich so über das Glückslos freuen. Sechs weitere iPhone 7 werden in den nächsten Wochen verlost. Darüber hinaus konnten sich zwei Teilnehmer über ein Preisgeld in Höhe von 2.222 Euro freuen. Bei diesem Preis entschied nicht das Glückslos. Es war die richtige Strategie gefragt, um nach fünf Handelstagen die beste Performance in einer Woche aufzuweisen. Wochensieger waren bisher Gregor S. (47) aus Bonn und der Österreicher Jürgen N. (40) aus Hollabrunn. Beide setzten vor allem mit Turbo-Zertifikaten auf verschiedene Basiswerte, um nach einer Woche mit einer starken Performance den Sieg davonzutragen. Wer jetzt noch ins Rennen einsteigen möchte, kann dies jederzeit tun unter www.trader-2017.com.

Strategie des Siegers in der ersten Spielwoche
Gregor S. hatte sich auf den DAX konzentriert und die Regeln des Börsenspiels bis an seine Grenzen ausgereizt. Neben Aktien sind im Börsenspiel auch Zertifikate und Optionsscheine handelbar. Allerdings können Teilnehmer nur maximal 20 Prozent in gehebelte Produkte investieren. Und genau mit diesen 20 Prozent erzielte Gregor S. einen besonders großen Gewinn. Zu Beginn des Börsenspiels kaufte er ein Turbo-Zertifikat Bull auf den DAX (WKN: CV3 CCH). Das Zertifikat profitiert von Kurssteigerungen des deutschen Leitindex. Innerhalb eines Tages stieg diese Position um knapp 40.000 Euro und der Sieger verkaufte sie, um gleichzeitig auf fallende Kurse beim DAX zu setzen. Die Rechnung ging auf und nach einem Tag, in dem der DAX deutlich unter Druck geriet, stieg der Wert des Classic Turbo-Zertifikats Bear (WKN: CV3 3M6) um gut 100.000 Euro. Damit war die Grundlage für den Wochensieg gelegt. Nun entschloss sich Gregor S., wieder auf steigende Kurse zu setzen und kaufte erneut ein BEST Turbo-Zertifikat Bull (WKN: CV3 E8L) auf den DAX. Erneut eine strategisch richtige Entscheidung: Der DAX kletterte alleine am Mittwoch um 200 Punkte, sodass Gregor S. bis zum Wochenausklang sein Depot auf den Wert von gut 430.000 Euro steigern konnte.

Strategie des Siegers in der zweiten Spielwoche
Jürgen N. (40) aus Hollabrunn in Österreich siegte in Woche 2 des Börsenspiels. Zunächst startete er abwartend und verkaufte am Montag ein Classic Turbo-Zertifikat Bear (WKN: CE6 TJ0) auf Euro/US-Dollar mit einem Gewinn von rund 15.000 Euro. Anschließend kaufte er ein Classic Turbo-Zertifikat Bear (WKN: CE0 WV9), um von Zinssteigerungen zu profitieren. Es lief sehr gut und nach einem Tag konnte er sich mit fast 35.000 Euro Gewinn von dieser Position trennen. Anschließend kaufte er ein BEST Turbo-Zertifikat Bull (WKN: CV2 H1X) auf das Wechselkurspaar Euro/Britisches Pfund und erzielte in nur drei Stunden einen Gewinn von 20.000 Euro. Damit war bereits am Dienstag ein Zuwachs von 70.000 Euro angefallen, die Grundlage für den Sieg in der zweiten Woche. Am Mittwoch steigerte Jürgen N. seine Aktivität und handelte insgesamt drei Positionen mit einem Plus von 33.000 Euro. Damit waren die ersten 100.000 Euro nach drei Tagen verdient. Nun blieben noch zwei Tage, um die restlichen knapp 130.000 Euro für den Wochensieg einzusammeln. Am Donnerstag startete Jürgen N. erstmal mit einem Verlust. Er verlor mit einem BEST Turbo-Zertifikat Bull auf das Wechselkurspaar Euro/Britisches Pfund gut 26.000 Euro. Ein Dämpfer, den er wegzustecken wusste, um den vierten Spieltag unterm Strich mit einem Gewinn von 1.000 Euro zu beenden. Nun blieb nur noch der Freitag, um in der Rangliste Platz 1 zu erreichen. Jürgen N. handelte insgesamt acht Positionen und war besonders erfolgreich mit dem Basiswert Bund-Future, eine fiktive zehnjährige Bundesanleihe, die als Terminkontrakt an der Eurex gehandelt wird. Hier erzielte er rund 81.000 Euro Gewinn, wobei er mehrfach seine Strategie während des Tages änderte. Zunächst spekulierte er auf fallende Anleihenpreise, um später wieder auf Steigerungen zu setzen. Das richtige Marktgespür und Timing brachten ihn fast schon an die Spitze. Den Rest seiner Performance erreichte er dann mit Turbo-Zertifikaten auf das Währungspaar US-Dollar/Japanischer Yen. Hier erzielte er weitere 40.000 Euro Gewinn, sodass am Ende des Tages sein Depot einen Wert von 328.000 Euro aufwies. Die Steigerung in Woche 2 belief sich damit auf knapp 200 Prozent, und das reichte, um den Spitzenplatz zu belegen. Knapp dahinter folgte der User »guanca« mit einem Plus von 192 Prozent und der Teilnehmer »ReinerHeide« mit einem Plus von 180 Prozent.

Aktuelle Gesamtrangliste

Rang

Trader

Depot

Performance

Depotwert

1

gregnaldo

Depot 2

583,12 %

683.121,30 EUR

2

Cappa

Depot 2

355,52 %

455.520,75 EUR

3

hoddelhh

Depot 1

301,47 %

401.469,69 EUR

4

dowe

Depot 1

300,11 %

400.105,67 EUR

5

AH67269

Depot 1

297,56 %

397.562,97 EUR

Wochengewinner

Woche

Trader

Depot

Performance

Depotwert

1

gregnaldo

Depot 2

334,84 %

434.838,73 EUR

2

Mitchmasta

Depot 2

195,42 %

328.430,60 EUR

Stand: 18. September 2017; Quelle: Commerzbank

2.222 Euro für die beste Wochenperformance gingen bisher an:

Gregor S. (47) aus Bonn

Jürgen N. (40) aus Hollabrunn