Märkte

Investments – Pharmabranche

Robuste Rendite mit Rabatt

Im Mai dieses Jahres habe ich Ihnen hier in der Anlagekolumne eine Möglichkeit an die Hand gegeben, strategisch in defensive, robuste Aktien aus dem Gesundheitswesen umzuschichten. Warum haben wir das damals besprochen? Der breite Aktienmarkt war zu diesem Zeitpunkt bereits sehr gut gelaufen und mit jedem weiteren Kursplus stieg auch die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur. Diese haben wir zwar noch nicht in vollem Umfang gesehen, aber einige kleine Rücksetzer, bei denen Anleger schnell Bauchschmerzen bekommen konnten, waren in den vergangenen Wochen durchaus dabei. Das allgemeine Wohlbefinden hat etwas gelitten. Längst sind die Aktienmärkte nicht mehr so in Watte gepackt, wie es noch im ersten Halbjahr der Fall war. Haben Sie beim derzeitigen Auf und Ab am Aktienmarkt ebenfalls Kopfschmerzen bekommen? Ich hoffe nicht! Denn wer in die besprochenen defensiven Pharma-Aktien über den Kauf von Discount-Zertifikaten eingestiegen ist oder umgeschichtet hat, sollte sich entspannen können. Woran liegt das?

Die Pharmabranche hat geliefert. Die Berichtssaison der großen Unternehmen im Gesundheitswesen war nahezu durchweg positiv und hat in die zukünftige Ausrichtung und in die Projekte mehr Licht als Schatten gebracht. Die Unternehmen zeigen sich weiter gut aufgestellt. Die Produktlinien der Medikamente wurden stetig und zielgerichtet verbessert, die Hauptwelle der sogenannten »Patenteklippe« – bei vielen umsatzstarken und hochpreisigen Medikamenten sind die exklusiven Verkaufsrechte ausgelaufen – konnte insgesamt gut verkraftet werden und auch die stabilen Cashflows sowie eine attraktive Dividendenrendite von durchschnittlich 2,6 Prozent ziehen immer weiter Anleger an.

Damit aber nicht genug. Schließlich wird an der Börse bekanntlich die Zukunft gehandelt. Und auch da kann die Branche mit zahlreichen Argumenten punkten. Die weiterhin überdurchschnittlichen Wachstumsperspektiven, neue Entwicklungsfelder wie die Geneditierung sowie eine unverändert große Konsolidierungsphantasie sprechen für eine weiter stabile Zukunft. Und dafür stellen die Unternehmen schon heute die Weichen. Ein gutes Beispiel dafür ist Novartis. Der Weltkonzern konzentriert sich künftig auf die Segmente Pharma, Augenheilkunde und Generika und hat sich dafür von einigen Randsparten wie Tierarznei getrennt. Neben solchen wichtigen Schritten zur Neuausrichtung ist es unter anderem auch eine fokussierte Akquisitionspolitik, die den Weg in die Zukunft ebnet. So hat zum Beispiel der DAX-Konzern Bayer das rezeptfreie Arzneimittelgeschäft von Merck & Co. für 14,2 Milliarden US-Dollar übernommen.

Diese Entwicklungen weiß der Markt zu honorieren. Der MSCI World Health Care, der internationale Pharma-Aktien aus insgesamt 23 Ländern umfasst, konnte weiter zulegen und war von den Rücksetzern am Aktienmarkt nur bedingt betroffen. Allein seit Jahresbeginn konnte der globale Branchenindex etwa 16 Prozent an Wert gewinnen, der MSCI World als Vergleichsindex dagegen gute 11 Prozent. Und wie könnten Sie das aktuelle Szenario nun selbst umsetzen? Nun, in Phasen in denen der Gesamtmarkt stärker schwankt und der Puls steigt, greifen institutionelle Investoren oftmals zu Discount-Zertifikaten. Mit denen haben Anleger die Möglichkeit, mit einem Abschlag zum aktuellen Kurs von beispielweise Bayer, Novartis, Roche oder anderen Pharmaunternehmen zu investieren. So bleiben Sie als Anleger weiterhin am Aktienmarkt investiert, erwirtschaften auch in Seitwärtsphasen oder bei leicht steigenden Kursen weiter eine attraktive Rendite und reduzieren gleichermaßen im Gegensatz zu einer direkten Anlage in die Aktie das Marktrisiko. So erzielen Sie am Ende des Tages hoffentlich eine weiterhin robuste Rendite mit Rabatt.

Anlageidee: Discount-Zertifikat auf Novartis

WKN

CE8 6AC

Basiswert

Novartis

Discount

4,40 %

Cap

80,00 CHF

Bewertungstag

14.12.2017

Abstand zum Cap

–1,46 %

Max. Rendite p.a.

7,29 %

Geld-/Briefkurs

70,51/70,54 EUR

Stand: 20. Juli 2017; Quelle: Commerzbank

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.

Grafik 1: Wertentwicklung Novartis
Grafik 1: Wertentwicklung Novartis
Stand: 12. Juli 2017; Quelle: Reuters, Commerzbank
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Discount-Zertifikate kommen einer Investition in einen Basiswert wie zum Beispiel in eine Aktie zu einem niedrigeren Preis gleich. Der gewährte Discount auf den Preis des Basiswerts sorgt dafür, dass selbst bei leicht gefallenen Kursen des Basiswerts am Laufzeitende noch ein Gewinn möglich ist. Im Gegenzug partizipieren Anleger an dessen Kurssteigerungen lediglich bis zum festgelegten Cap. Am Emissionstag wird der Cap als obere Kursbegrenzung definiert. Für die Einlösung des Classic Discount-Zertifikats bei Fälligkeit gilt: Notiert der Basiswert am Bewertungstag auf oder über dem Cap, kommt der Höchstbetrag zur Auszahlung. Notiert der Basiswert unter dem Cap, erfolgt die Einlösung durch Lieferung des Basiswerts bzw. durch Zahlung eines entsprechenden Betrags in Euro. Weitere Informationen unter www.zertifikate.commerzbank.de/discount-zertifikate.

Ausgewählte Discount-Zertifikate auf Pharma-Aktien

WKN

Basiswert

Cap

Bewertungstag

Discount

Max. Rendite p.a.

Geld-/Briefkurs

CV2 2UT

Bayer

113,00 CHF

16.03.2018

5,99 %

10,12 %

105,79/105,80 EUR

CE8 EZ3

Novo Nordisk B

280,00 DKK

15.03.2018

7,32 %

13,69 %

34,46/34,48 EUR

CE7 GD4

Roche Holding

250,00 CHF

14.06.2018

6,24 %

9,06 %

209,60/209,69 EUR

Stand: 20. Juli 2017; Quelle: Commerzbank

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.