Technische Analyse

Technische Analyse

EURO STOXX 50: Auf dem Weg zur Widerstandszone

Der EURO STOXX 50 konnte seit März 2009 (Start bei 1.765 Punkten) bisher nur einen moderaten, technischen Haussezyklus herausbilden. Deshalb liegt der achtjährige Haussezyklustrend auch erst bei ca. 2.400 Punkten. Innerhalb dieses Haussezyklus hatte die Aufwärtsbeschleunigung (September 2011 bis April 2015) den Index von 1.935 bis auf 3.836 Punkte (neue Widerstandszone) geführt. Danach sorgte die Kursschwäche an den internationalen Aktienmärkten auch im EURO STOXX 50 für eine technische (Zwischen-)Baisse, also einen Kursrückgang von mehr als 20,0 Prozent vom Zwischenhoch aus. Diese (Zwischen-)Baisse endete bereits im Februar 2016 mit einem technischen Ausverkauf bei 2.670 Punkten. Danach bildete der EURO STOXX 50 eine klassische technische Bodenformation (»Doppelboden mit Plattform«; Widerstandszone: 3.120 bis 3.160 Punkte) heraus. Im Dezember 2016 ist der Index mit einem Investmentkaufsignal (Sprung über 3.120 bis 3.160 Punkte) sowohl aus dieser Bodenformation als auch aus dem (Zwischen-)Baissetrend herausgekommen. Der neue mittelfristige Aufwärtstrend hat sich in den letzten Monaten aufgrund des ansprechenden Aufwärtsmomentums und der technischen Stabilität zu einem Haussetrend ausgeweitet, dessen Haussetrendlinie aktuell bei ca. 3.300 Punkten liegt. Hierbei hat der Index die erste technische Etappenzielrange für 2017 von 3.480 bis 3.530 Punkten überschritten.

EURO STOXX 50
EURO STOXX 50
Stand: 15. Mai 2017; Quelle: Reuters, Commerzbank. Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung

Einerseits hat sich aufgrund der Kursgewinne eine mittelfristig überkaufte Lage aufgebaut, sodass der Index in den kommenden Monaten deutlich an Aufwärtsmomentum verlieren sollte. Andererseits deutet die technische Gesamtlage im EURO STOXX 50 für die mittelfristige Sicht an, dass sich der Index bis zur nächsten Widerstandszone (3.800 bis 3.836 Punkte) – also bis zur Widerstandszone im Umfeld der Kurs-Tops aus dem Jahr 2015 – vorarbeiten sollte.

ANLAGEIDEE ANLAGEPRODUKTE

Classic Discount-Zertifikat auf den EURO STOXX 50

WKN

CE6 X65

Cap

3.600 Pkt.

Bewertungstag

19.01.2018

Fälligkeit

26.01.2018

Geld-/Briefkurs

34,08/34,09 EUR

Discount

5,36 %

Max. Rendite p.a.

8,25 %

Beim Kauf des Classic Discount-Zertifikats auf den EURO STOXX 50-Index erhalten Anleger einen Preisabschlag (Discount) auf den aktuellen Wert des Index. Im Gegenzug verzichtet er auf die Möglichkeit, unbegrenzt an Kurssteigerungen des Index zu partizipieren. Der maximale Rückzahlungsbetrag beträgt 36,00 Euro.

Capped Bonus-Zertifikat auf den EURO STOXX 50

WKN

CE9 HGG

Barriere

3.375 Pkt.

Bonuslevel/Cap

4.150 Pkt.

Bewertungstag

14.03.2018

Fälligkeit

21.03.2018

Geld-/Briefkurs

36,32/36,34 EUR

Abstand zur Barriere

6,30 %

Bonusrendite p.a.

17,20 %

Mit diesem Zertifikat können Anleger an der Entwicklung des EURO STOXX 50 partizipieren. Der Anleger erhält den Bonusbetrag (41,50 Euro), solange die Barriere bis zum Bewertungstag nicht erreicht oder unterschritten wird. Bei Unterschreitung der Barriere folgt das Zertifikat dem Index bis zum Cap. An Kurssteigerungen über den Cap hinaus nehmen Anleger nicht teil.

ANLAGEIDEE HEBELPRODUKTE

Faktor-Zertifikat auf den EURO STOXX 50-Future

WKN

CE9 J03

Strategie

Long

Laufzeit

Unbegrenzt

Geld-/Briefkurs

10,22/10,26 EUR

Faktor/Hebel

5

Mit dem Faktor-Zertifikat können Anleger gehebelt an der Entwicklung des den EURO STOXX 50-Future partizipieren. Bezogen auf die tägliche prozentuale Wertentwicklung bedeutet das: Steigt der Future, steigt der Wert des Zertifikats ca. um den jeweiligen Faktor und umgekehrt.

BEST Turbo-Zertifikat auf den EURO STOXX 50

WKN

CE8 DF9

Typ

Bull

Basispreis/ Knock-Out-Barriere

3.265,84 Pkt.

Geld-/Briefkurs

3,42/3,43 EUR

Hebel

10,5

Mit dem BEST Turbo-Zertifikat können Anleger gehebelt an der Entwicklung des EURO STOXX 50-Index partizipieren. Die Laufzeit des Zertifikats ist unbegrenzt. Erst bei fallenden Notierungen des Index unter die Knock-Out-Barriere endet die Laufzeit des Zertifikats (Totalverlust).

Stand: 23. Mai 2017; Quelle: Commerzbank

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung.