Editorial

Liebe Leser,

die Wahl in Frankreich – eine Schicksalswahl für Frankreich aber auch für ganz Europa. Doch nun ist es entschieden: In der Stichwahl konnte sich der parteilose Pro-Europäer Emmanuel Macron mit 66,1 Prozent gegen die rechtspopulistische EU-Gegnerin Marine Le Pen durchsetzen. Aber anders als beim Brexit und dem Sieg Trumps sagten Meinungsforscher das deutliche Ergebnis von Emmanuel Macron in der zweiten Runde richtig voraus.

Während Anleger bereits den Ausgang der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen mit einem Kursfeuerwerk an Europas Aktienmärkten feierten, führte der Sieg Macrons am Montag nach der Stichwahl zwar zu einer ernormen Erleichterung, löste aber auch Gewinnmitnahmen an den Märkten aus.

Doch wie geht es jetzt weiter an den europäischen Aktienmärkten? Bleibt es bei einem positiven Umfeld für Aktien oder kommt nun die große Konsolidierungsphase? In der vorliegenden Ausgabe gibt Ihnen Andreas Wex, Investmentstrategie Private Kunden, einen Ein- und Ausblick auf die aktuelle Situation am europäischen Aktienmarkt. Erfahren Sie mehr über Europa nach der Wahl, Wachstumsperspektiven, Geldpolitik, politische Risiken und die klassischen Kurstreiber.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der aktuellen Ausgabe!